Hinweise zum Saunabesuch

Beim Saunieren gilt generell, dass Übertreibungen in der Aufheiz- und in der Abkühlphase ungesund sind.
Bei der Frage „Zuerst Dampfbad oder zuerst Sauna“ gilt folgender Grundsatz: vom Feuchten ins Trockene. Also zuerst heiße Wasserbäder, dann Dampfbäder, dann Schwitzbäder und zuletzt Saunen. Die Wirkungsweise von Heißwasserbädern, Dampfbädern, Schwitzbädern und Saunen ist gleich. Also auch nach einem Dampfbadbesuch ist die Abkühlphase sehr wichtig!

Folgende Saunatipps sollten Sie Ihrer eigenen Gesundheit zuliebe beachten:

  • Trinken Sie ausreichend - sowohl vor dem Saunieren als auch zwischen den Saunagängen. Sie verlieren bis zu zwei Liter Wasser durch das Schwitzen in der Sauna. Optimal geeignet sind Wasser, Apfelschorle oder Tee.

  • Gehen SIe nie mit vollem Magen in die Sauna. Dies belastet Ihren Kreislauf, da nach einem ausgiebigen Essen die Verdauung im Magen-Darm-Trakt viel Blut benötigt.

  • Die Sauna senkt den Blutdruck. Wenn Sie unter Bluthochdruck leiden, sollten Sie besonders vorsichtig mit dem abkühlen sein. Beginnen Sie langsam und herzfern mit der Abkühlung!

  • Wenn Sie sehr niedrigen Blutdruck haben, gibt es bei der Abkühlung keine Bedenken. Sie sollten sich nach dem Ruhen (in der Sauna, im Ruheraum) langsam aufsetzen und erst einmal das Blut zirkulieren lassen, bevor Sie aufstehen.

  • Bei ausgeprägten Krampfadern sollten Sie die Sauna eher meiden. Wenn Sie eher unkomplizierte Krampfadern haben, bleiben Sie auf der unteren Saunabank und legen die Beine hoch. Eine ausgiebige Abkühlung der Beine z. B. mit Eis oder der Schwallbrause ist eine gute durchblutungsfördernde Maßnahme, nicht nur bei Krampfadern.

  • Bei Diabetes mellitus sollten Sie unbedingt bedenken, dass es in der Sauna zum Blutzuckerabfall kommt. Zwischen Insulingabe und Saunabesuch sollten mindestens zwei Stunden liegen. Messen Sie zwischen den Saunagängen den Blutzuckerspiegel.

  • Bei Krankheiten und allen Infektionen fragen Sie vor dem Sauna-besuch auf jeden Fall Ihren Arzt.

« Sauna (Startseite)

Weitere Artikel im Sauna-Ratgeber:
» Sauna-Grundlagen
» Sauna-Regeln 1 - 7
» Sauna-Regeln 8 - 14
» Sauna-Regeln 15 - 21
» Sauna-Effekte
» Sauna-Hinweise
» Sauna-Ablauf
» Sauna-Dauer
» Sauna-Aufguss
» Sauna-Wirkungsweise
» Sauna für Senioren