Effekte des Saunierens

In der Sauna geschieht folgendes: An der Hautoberfläche bildet sich Schweiß. Der Schweiß verdunstet und führt dem Körper durch die Verdunstungsenergie Kälte zu. Nicht alle Stellen am Köper sind gleichmäßig mit Schweißporen versehen. So befinden sich am Schienbein und an den Schleimhäuten wenige Schweißdrüsen, was ein brennendes Gefühl erzeugen kann. Nach einem „Saunatraining“ vergeht dies aber recht schnell.

Die Venen, besonders die herzentfernten und die oberflächennahen, vergrößern sich, zum Einen aufgrund der Wärmeeinwirkung, zum Anderen, um den Kühleffekt zu unterstützen. Dies führt u.a. in Verbindung mit der nachfolgenden Abkühlphase zu einem gewissen Trainingseffekt der Venen beim Saunieren.

« Sauna (Startseite)

Weitere Artikel im Sauna-Ratgeber:
» Sauna-Grundlagen
» Sauna-Regeln 1 - 7
» Sauna-Regeln 8 - 14
» Sauna-Regeln 15 - 21
» Sauna-Effekte
» Sauna-Hinweise
» Sauna-Ablauf
» Sauna-Dauer
» Sauna-Aufguss
» Sauna-Wirkungsweise
» Sauna für Senioren