Sauna-Regeln 1 - 7

Hier zur Orientierung eine Zusammenfassung der wichtigsten Saunaregeln:

Sauna-Regel 1:

Gehen Sie nicht mit vollem Magen, aber auch nicht hungrig in die Sauna. Ein voller Magen belastet den Kreislauf aufgrund der Verdauung. Ein leerer Magen kann aufgrund der Kreislaufbelastung in der Sauna zur Unterzuckerung bzw. Hungerast führen.

Sauna-Regel 2:

Duschen Sie vor dem Saunagang. Dadurch fühlen Sie sich frischer und öffnen und reinigen die Poren der Haut.

Sauna-Regel 3:

Trocknen Sie sich gut ab, sonst erschweren Sie Ihrem Körper das Schwitzen.

Sauna-Regel 4:

Ein warmes Fußbad vor dem Saunagang bereitet den Körper auf die Wärme vor.

Sauna-Regel 5: 

Sauna-Reihenfolge: Zuerst heiße Wasserbäder, dann Dampfbäder, dann Schwitzbäder und zuletzt Saunen. Merke: Vom Feuchten ins Trockene.

Sauna-Regel 6:

Gehen Sie unbekleidet in die Sauna.

Sauna-Regel 7:

Konversation mit ihrem Saunapartner stört andere Saunierer beim Entspannen. Nehmen Sie also Rücksicht.  


« Sauna (Startseite)

Weitere Artikel im Sauna-Ratgeber:
» Sauna-Grundlagen
» Sauna-Regeln 1 - 7
» Sauna-Regeln 8 - 14
» Sauna-Regeln 15 - 21
» Sauna-Effekte
» Sauna-Hinweise
» Sauna-Ablauf
» Sauna-Dauer
» Sauna-Aufguss
» Sauna-Wirkungsweise
» Sauna für Senioren