« Kunst und Kultur Wein-Ratgeber »

Religionen der Welt

Religion im eigentlichen Sinne bedeutet Gottesfurcht (lat. „religio“), bzw. die "Versöhnung mit den Göttern". Bezeichnend für Religionen ist der Glauben an bestimmte Götter, die verehrt oder angebetet werden. Religionen finden meistens in Glaubensgemeinschaften (Kirche, Moschee o.ä.) ihre Ausdrucksform. Häufig wird eine gemeinsame Lebensweise und Lebensphilosophie mit dem Glauben verknüpft.

Die vielen unterschiedlichen Religionen lassen sich in folgende Hauptgruppen einteilen:

  • Pantheismus - Einheit von Gott und der Welt
  • Monotheismus – ein persönlicher Gott wird verehrt
  • Polytheismus – mehrere Götter werden verehrt

Die meisten Religionen beschränken sich nicht nur auf den eigentlichen Glauben an einen oder mehrere Götter, sondern erstrecken sich auf andere Lebensbereiche wie zum Beispiel der Naturwissenschaft. Religionen bieten vielen Gläubigen Kraft, Halt und Glauben in unterschiedlichen Lebenssituationen. Wie auch schon die Alten Griechen Phänomene in übersinnlichen göttlichen Kräften erklärt haben, hat es sich bis heute in vielen Religionen gehalten.
 
Nachfolgend geht es um die heute noch lebendigen Religionen, und zwar im Wesentlichen um die fünf großen Weltreligionen, aber auch um die kleineren, in Asien weit verbreiteten Religionen und Glaubenslehren: 


» Buddhismus

» Christentum

» Hinduismus

» Islam

» Judentum

» Konfuzianismus

» Shintoismus

» Taoismus

« Kunst und Kultur Wein-Ratgeber »

Religionen verständlich beschrieben. Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam, Judentum, Konfuzianismus, Shintoismus, Taoismus.