« Bacchus Bild einer Dornfelder-Weintraube Grauburgunder »

Dornfelder

Rebsorte:

Rot, Rosè

Der Dornfelder ist eine noch recht junge Neuzüchtung aus dem Jahre 1955 und  ist inzwischen eine Art "Modewein" geworden. Die wenig anspruchsvollen Reben und die gute Ertragskraft bringen dem Dornfelder unter den Winzern immer mehr Sympathien. Der Dornfelder ist nach dem Spätburgunder die am zweithäufigsten angebaute Rotweinrebe in Deutschland.

Anbauorte:

Deutschland (v.a. Rheinhessen und Pfalz, auch im Sächsischen Elbland)

Geschichte:

Der Dornfelder wurde 1955 durch August Herold an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg neu gezüchtet. Dabei wurden die Sorten Helfensteiner und Heroldrebe gekreuzt. Der Dornfelder wurde nach dem Gründer der Weinbauschule Immanuel Dornfeld benannt.

Die Zulassung durch das Bundessortenamt erhielt die Dornfelder-Rebe 1979. Dornfelder wurde zuerst als Deckwein angebaut. Aufgrund der starken Farbintensität sollte der Dornfelder als Verschnittpartner anderer roter Rebsorten dem Wein mehr Farbe verleihen. In den letzten Jahren wurde der Dornfelder aber auch immer häufiger sortenrein ausgebaut. Der Dornfelder ist in den unterschiedlichen Qualitätsstufen erhältlich.

Eigenschaften:

Der Dornfelder ist eine frühreifende Rebsorte. Die Dornfelder-Reben sind bezüglich der Bodenbeschaffenheit nicht anspruchsvoll. Die Dornfelder-Reben sind sehr ertragreich. Dornfelder ist recht empfindlich gegen kalte Temperaturen sowie gegen Pilzkrankheiten. Der Dornfelder-Wein fällt durch eine schwarzrote Farbausprägung und einen fruchtigen Geschmack auf. Die Säureausprägung ist niedrig. Dornfelder eignet sich auch zum Ausbau in Eichenholzfässern (Barrique). Immer häufiger wird der Dornfelder auch weiß gekeltert. Daraus ergibt sich ein lieblicher Roséwein. Der Dornfelder-Wein gilt als ein harmonischer Wein. Verschiedene Prämierungen zeigen, dass der Dornfelder seinen Ruf, ein einfacher Wein zu sein, teilweise zu Unrecht trägt. Der Dornfelder eignet sich auch als Tafeltraube.

Rebsorten-Synonyme:

keine besonderen Synonyme

Anbaufläche:

8.250 Hektar (8 % der dt. Rebfläche) im Jahr 2006 und weiter wachsend.

Essen & Wein:

zu Rindsbraten sehr geeignet, aber auch andere Fleischsorten

« Bacchus Grauburgunder »

Dornfelder. Rebsorten-Lexikon. Rebsorte Dornfelder. Rotwein, Rosèwein. Anbaugebiete in Deutschland v.a. Rheinhessen. Harmonisch, wenig Säure.