Canasta »

Black Jack

» Spieleranzahl: 2 bis maximal 8

» Spielkarten: 52 (Romméblatt), Spielmarken

» Dauer: ca. 30 Minuten

» Schwierigkeitsgrad: mittel

Balck Jack erfreut sich in Casinos großer Beliebtheit. Weil das Spiel so richtig schön spannend ist, wird es auch in den eigenen vier Wänden immer mehr gespielt.

Die absteigende Rangfolge der Karten

Ass (11P. oder 1P. nach Absprache); König (10P.); Dame (10P.); Bube (10P.); Neun (9P.); Acht (8P.); Sieben (7P.); Sechs (6P.); Fünf (5P.); Vier (4P.); Drei (3P.); Zwei (2P.)
Bei den Farben gibt es keine Rangfolge!
Unter Black Jack versteht man bei zwei Karten bestehend aus: Ass und Zehn oder Bild und Zehn.

Spielvorbereitungen

Der vor dem Spiel ausgewählte Bankhalter beginnt mit dem Brennen. Das bedeutet, dass er nach dem Mischen die oberste Karte seinen Mitspielern zeigt. Diese Karte wird dann unter den Talon geschoben, mit dem Bild nach oben zeigend.
Nach dem Brennen gibt nun jeder Mitspieler seinen Einsatz in Spielmarken ab. Der Bankhalter enthält sich beim Einsatz, spielt jedoch mit. 
Dann bekommt jeder Spieler verdeckt eine Karte. Der erste Mitspieler legt seine Spielkarte offen auf den Tisch. Anschließend erhalten Spieler und Bankhalter verdeckt eine zweite Karte.

Spielverlauf

Zu Beginn des Spiels hat jeder Teilnehmer zwei Karten verdeckt vor sich auf dem Tisch liegen.
Der Bankhalter riskiert den ersten Blick. Hat er einen Black Jack, kassiert er alle Einsätze. Die Karten werden eingesammelt, ein neues Spiel beginnt.
Wenn ein Spieler einen Black Jack hat, bekommt er vom Bankhalter den doppelten Einsatz ausgezahlt und scheidet in dieser Runde aus.
Hat kein Spieler einen Black Jack, fragt der Bankhalter seinen linken Nachbarn, ob noch eine weitere Karte ausgespielt werden soll. Alle weiteren Karten werden dann offen auf den Tisch gelegt.
Überschreitet nun der Spieler 21 Augen, muss er sein Blatt aufdecken und seinen Einsatz aufschreiben. Hat jedoch der Bankhalter mehr als 21 Punkte, bekommen alle Spieler das doppelte ihres Einsatzes ausgezahlt.
Wenn der Bankhalter nicht überzieht, aber auch keine weitere Karte nimmt, werden die Karten aller Spieler aufgedeckt. Der Bankhalter erhält dann den Einsatz aller Spieler, die er überboten hat. Spieler mit mehr Augen muss er allerdings auszahlen. Kommt es zu einem Punktegleichstand, erhalten Spieler und Bankhalter ihre Einsätze zurück.

Abrechnung

Erst wenn alle Karten durchgespielt sind und die bei Spielbeginn gebrannte Karten zum Vorschein kommt, gibt es einen neuen Bankhalter. Gewonnen hat nach einer zuvor festgelegten Rundenzahl der Spieler mit den meisten Spielmarken.

» Zur Spieleübersicht

Canasta »