« Urlaub mit Oma und Opa in der Schweiz Rogaška Slatina - Das Bad Ischl des Südens »

Kreuzfahrten für Senioren

Viele Senioren scheuen sich vor einer Kreuzfahrt, weil sie glauben, sie wären dazu körperlich nicht in der Lage oder es würde sie anderweitig überfordern. Heutzutage gibt es für diese Sorgen keine Gründe mehr. Fast alle Kreuzfahrtschiffe sind inzwischen mit Aufzügen und Rampen barrierefrei zugänglich. Es gibt immer eine medizinische Grundversorgung an Bord und die Logistik im Falle eines Notfalls ist ausgereift. Eine Skandinavien Kreuzfahrt mit Hurtigruten ist zum Beispiel die ideale Reise für Passagiere der älteren Generationen. Die Schiffe sind kleiner und es herrscht eine persönlichere Atmosphäre als auf den großen Ozeankreuzern. Es geht ruhiger und weniger laut zu, der Fokus liegt auf den Ausblicken vom Schiff auf die Landschaft und den Landgängen.

Mit Hurtigruten nach Skandinavien

Hurtigruten ist eine der ansprechendsten Reedereien für Kreuzfahrten nach Skandinavien. Die Traditionsreederei befährt seit 1893 die norwegische Küste mit ihren Postschiffen und ermöglicht den Fracht- und Passagiertransport zwischen den kleinen Orten an der norwegischen Fjordküste. Auch heute wird die Küste noch mit den traditionellen Postschiffen befahren, die aber auch als Kreuzfahrtschiffe dienen. Die 2700 Kilometer lange Hurtigruten-Strecke zwischen Bergen und Kirkenes gehört mittlerweile zu den beliebtesten Kreuzfahrten in Skandinavien und wird in sechseinhalb Tagen abgefahren. Dabei gibt es viele der landschaftlichen Highlights Norwegens zu sehen, unter anderem die schöne Stadt Bergen, die Lofoten, im Sommer einige Fjorde und das Nordkap.

Los geht die Reise in Bergen

Start der Norwegenreise ist im südlich gelegenen Bergen. Das Hanseviertel Bryggen mit seinen bunten Holzfassaden sollte jeder Besucher einmal gesehen haben, nicht umsonst gehört es seit längerem zum Weltkulturerbe der UNESCO. Über kleinere Zwischenziele setzt sich die Fahrt anschließend nach Trondheim fort. Die frühere Hauptstadt hat einen schönen Hafen und die Bewohner begegnen ihren Besuchern stets charmant und freundlich. Über den Polarkreis steuert das Postschiff als Nächstes die Lofoten an. Die unglaublich schöne Inselgruppe gehört zu den landschaftlichen Highlights der Reise. Der idyllische Ort Reine ist ein klassisches Fotomotiv für skandinavische Reiseführer, ist dabei aber längst nicht der einzige schöne Ort der Lofoten. Weiter geht es nach Tromsø, der traditionsreichen, größten Stadt des Nordens. Das Erlebniszentrum Polaria führt ihre Besucher in die Arktis und nach Spitzbergen. Hier erfahren die Passagiere Wissenswertes über die Kultur und Geschichte dieser bizarren und schönen Orte. Am kommenden Tag werden auch schon Honnigsvåg und das Nordkap erreicht. Auf der Aussichtsplattform des großen Schieferfelsens, der sich Nordkap nennt, haben die Besucher die Möglichkeit, eine Postkarte zu schreiben und direkt von dort zu verschicken. Eine Postkarte mit dem Poststempel des Nordkaps kommt in der Heimat immer gut an. Das letzte Ziel der Reise auf den kurzen Kreuzfahrten ist Kirkenes. Gleichzeitig ist der Hafen der Wendepunkt der Postschiffe auf den längeren Kreuzfahrten. Trotzdem gibt es auch hier noch Einiges zu erleben, wie zum Beispiel eine Fahrt zur russischen Grenze.

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit 1000Kreuzfahrten entstanden.

« Urlaub mit Oma und Opa in der Schweiz Rogaška Slatina - Das Bad Ischl des Südens »