Kreuzfahrten für Senioren »

Urlaub mit Oma und Opa in der Schweiz

Endlich viel Zeit mit den Enkeln verbringen

Nicht alle Großeltern wohnen in der Nähe ihrer Enkel und sehen sie so oft, wie sie es sich wünschen. Ein gemeinsamer Urlaub mit der ganzen Familie oder nur mit Oma, Opa und den Enkeln ist die beste Gelegenheit, ausgiebig Zeit miteinander zu verbringen. Und wohin geht es? Die Schweiz ist ein sicheres Reiseland und die Gastgeber sprechen Deutsch. Ganz auf die Bedürfnisse von großen und kleinen Familienmitgliedern hat sich die Schweizer Reisekasse Reka mit ihren zwölf Feriendörfern eingestellt. Reka bietet Familien Urlaub in der Schweiz zu erschwinglichen Preisen, zahlreiche Freizeitangebote und eine kostenlose Kinderbetreuung. Deutsche Familien profitieren besonders von den Preisen der Zwischensaison, da die Ferienzeiten in der Schweiz größtenteils anders fallen.

Das erwartet Großeltern und Enkel bei Reka:

  • Alle Feriendörfer sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen
  • Die Anlagen liegen inmitten der unberührten und gleichzeitig zugänglichen Natur unseres Nachbarlandes  
  • Familien erleben hier Schweizer Gemütlichkeit und Traditionen
  • Zahlreiche Spiel- und Freizeitmöglichkeiten vor Ort
  • Das Rekalino genannte Familienprogramm wartet mit zahlreichen Angeboten wie Spielplätzen, Sportangeboten, Wanderungen oder Radtouren auf
  • Kostenlose Kinderbetreuung, wenn Oma und Opa mal ausspannen wollen
  • Schwimmbad drinnen oder draußen mit Kinderplanschbecken
  • Vergünstigungen in vielen Ausflugszielen der jeweiligen Ferienregion

Beispiel Reka-Feriendorf Blatten-Belalp (Wallis):

  • Ferienhäuser im urigen Blatten, umgeben vom UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen
  • Blick auf die imposante Bergwelt aus allen Ferienwohnungen
  • In dem Feriendorf dreht sich alles um die sagenumwobene Belalp-Hexe, zum Beispiel mit einem Hexen-Spielplatz
  • 2½-Zimmer-Wohnung/4 Personen, ab 756 CHF für 7 Nächte
  • 3½-Zimmer Wohnung/6 Personen, ab 896 CHF für 7 Nächte
  • gültig vom 20.5. bis zum 1.7.2017

Wer ist Reka?

Die gemeinnützige Genossenschaft Schweizer Reisekasse Reka ist für viele Deutsche noch ein Geheimtipp, dabei ist sie die Nummer eins für Familienferien in der Schweiz. Für Reka steht an erster Stelle, dass sich die ganze Familie erholt, Eltern Auszeiten für sich finden und die Kinder gleichzeitig jede Menge Abenteuer erleben. Bei Familienabenden bringen die Gastgeber den Familien Schweizer Traditionen näher und servieren zum Beispiel ein typisches Raclette. Die einzelnen Feriendörfer haben sich Themen wie „Bei Tieren und Bauern“, „Goldrausch oder „Zirkuswelt“ verschrieben und ihr Rekalino genanntes Familienprogramm darauf ausgerichtet. Neben zwölf Feriendörfern und einem Hotel in der Schweiz gibt es auch ein Ferienressort in Italien sowie Ferienwohnungen in der Schweiz, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Spanien und den Niederlanden.

Alle Feriendörfer sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und Reka fördert einen sanften Tourismus, achtet auf nachhaltiges und umweltbewusstes Bauen und Handeln und geht mit ökologischen Ressourcen verantwortungsbewusst um. Ihren Strom bezieht sie zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Reka hat sich konkrete Ziele gesteckt, den Energie- und Stromverbrauch zu senken. Dahingehend werden die eigenen Feriendörfer und –anlagen stetig optimiert und neue Projekte werden konsequent nach dem besten ökologischen Stand der Technik umgesetzt.

Als nicht gewinnorientiertes Unternehmen investiert Reka Gewinne in den Erhalt und Ausbau ihrer Angebote und in das Rekalino-Programm. Außerdem ermöglicht Reka Schweizer Eltern mit geringem Einkommen Urlaub für nur 100 Schweizer Franken. Ein weiteres Geschäftsfeld ist das Reka-Geld, das Schweizer Privatpersonen als Zahlungsmittel für Freizeitaktivitäten verwenden können. Das Freizeitgeld ist eine beliebte Lohnnebenleistung, die mehr als 4.200 Arbeitgeber ihren Mitarbeitern anbieten. Mehr Informationen finden Sie unter www.reka.ch

Kreuzfahrten für Senioren »