Anis-Illustration

Anis

Wissenschaftlicher Name

Pimpinella anisum Illustration einer Anis-Pflanze

Synonyme

Kleiner Anis, Süßer Kümmel

Trivialnamen

Anais, Arnis, Brotsamen, Enes, Enis, Einis, Jenes, Römischer Fenchel

Anwendungsbereiche

  • Husten
  • Erkältung
  • Verdauungsbeschwerden
  • Blähungen
  • Koliken
  • Magenkrämpfe
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Verschleimung
  • Schluckbeschwerden
  • Schlaflosigkeit
  • Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Kopfschmerzen
  • Insektenstiche
  • Halsinfektionen
  • Bronchitis
  • Asthma
  • Appetitlosigkeit,
  • Abgeschlagenheit

Wirkung

  • anregend für den Magen-Darm-Trakt
  • schleimlösendend (sekretolytisch)
  • krampflösend (spasmolytischer)
  • blähungstreibend (karminativ)
  • tonisierend (allgemein kräftigend für den gesamten Organismus)
  • harntreibend
  • entspannend
  • antibakteriell

Nebenwirkungen

Allergische Hautreaktionen sind möglich. 

Anwendung

  • als Hustentee
  • als Stilltee für bessere Milchbildung
  • als Verdauungstee (gegen Blähungen)
  • in Salbe als Einreibung gegen Husten oder Magenprobleme
  • als Fußbad
  • als Aphrodisiakum

Die geernteten Fruchtsamen vor der Anwendung für die bessere Wirkung zerdrücken.

Unverdünntes Anisöl sollte nicht innerlich angewendet werden und nicht in die Augen gelangen. Ätherische Öle dürfen nicht bei Säuglingen angewendet werden.

Erntezeit

Herbst

Verwendete Pflanzenteile

Früchte

Fundort/Standort

meist nur im Kräutergarten, wild sehr selten

Anpflanzung im Garten

Aussaat der einjährigen Samen in kalkreichem, mit Humus vorbereitetem lockeren Boden im Frühjahr nach der Frostperiode. Keine Staunässe, keine starke Sonneneinstrahlung. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von ca. 50cm. Zur Blütezeit bildet Anis weiße Blüten in Dolden.

Verwechslungsmöglichkeiten

Nicht mit Sternanis verwechseln. Dieser wird für Weihnachtliches Gebäck oder Glühwein verwendet.

Trocknung

nicht notwendig

Inhaltsstoffe

  • ätherisches Öl (mind. 2%)
  • fettes Öl
  • Cholin
  • Eiweiß
  • Zucker
  • Anethol
  • Isoanethol
  • Ansiketon
  • Anissäure
  • Acetaldehyd
  • Acetylcholin
  • Azulen
  • Bor
  • Kampfer
  • Kaffeesäure
  • Cumarine
  • Salicylate
  • Thymol
  • Vitamin C

Aufbewahrung

Luftdichte Dose

Aroma

süßlich, blumig

Eigenschaften

-

Rezepte/Tinkturen

  • Anistee: 1 Teelöffel Anis mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 8-10 Minuten ziehen lassen.

Sonstiges

Anis wurde in Deutschland 2014 zur Heilpflanze des Jahres gekürt.


Anis: Heilpflanze des Jahres 2014, Gewürzpflanze. Wirkung, Anwendung, Rezepte, Anwendungsgebiete.