Forum

Antworten

Millionengehälter für Profifußballer

von: Coconny

01.08.2013 - 17:04 Uhr

Beiträge: 6

Ich finde es auch nicht ganz gerechtfertigt allerdings ist der Vergleich vom Fussballer zum Blumenbinder doch ein wesentlicher. Fussballer sind Personen des öffentlichen Lebens und haben wenig Privatsphäre. Ausserdem haben Fussballer eine 6/7 Tage Woche und wenig frei. Natürlich sind die Millionenbträge die viele verdienen nicht ganz gerechtfertigt, aber da ist es doch genauso mit Politikern und Bänkern. Warum erhalten die Millionenabfindungen? Und das oftmals obwohl sie Mist gebaut haben...Aber da Geld ja sowieso nicht das wichtigste im Leben ist, sollte man sich da nicht allzuviele Gedanken machen...

von: Norbert

10.06.2012 - 19:02 Uhr

Beiträge: 7

Also ich finde solche Gehälter ähnlich moralisch verwerflich wie die Riesenabfindungen und Riesenrenten für die Riesterrenterbanker :-(
Man sollte auf jeden fall den Spitzensteuersatz deutlich anheben wenn man schon das Gehalt nicht kürzen kann!
Das ist zumindest meine Meinung bei diesem Thema

von: Rudolf

28.12.2011 - 13:37 Uhr

Beiträge: 7

Also ich glaube dies ist ähnlich unmöglich wie die Gehaltsobergrenze für Bänker, denn wenn wir ihnen verbieten mehr als einen bestimmten Betrag zu verdienen, dann machen sie den Rest schwarz in Form von "Werbeverträgen", zusätzlichen teuren Häusern oder Aktienanteilen, die dann nicht mehr zu Hartfaktor Gehalt dazu gehören, aber trotzdem die Reichen noch mehr berreichern...
Es ist schon ein wenig traurig, vor allem wenn man dann bedenkt, dass sich nur die wenigstens wie echte Vorbilder verhalten...

von: SusiQ

15.09.2010 - 13:26 Uhr

Beiträge: 4

Das ist wirklich ziemlich unmoralisch. Irgendwie sollte das beschränkt werden.

von: sonnenblume

02.09.2010 - 14:46 Uhr

Beiträge: 5

Ist das wirklich so? Das wäre dann aber wirklich sehr daneben.

von: gerhard

26.08.2010 - 12:08 Uhr

Beiträge: 35

Es kann doch nicht sein, dass ein Profifußballer in 2 Monaten mehr Geld verdient, als z. B. eine Blumenbinderin oder ein Physiotherapeut in seinem ganzen Leben. Ich halte das für moralisch sehr bedenklich. Was meint ihr dazu?

  • Sie müssen sich anmelden um Antworten zu können!