Chlorella-Algen für die tägliche Ernährung

In Zürich wird an der Zukunft gefeilt

Im Institut für nachhaltige Lebensmittelverarbeitung an der ETH Zürich steht ein aquariumähnliches Hightech-Becken, vollgestopft mit grünen Algen. Es handelt sich um einen sogenannten Algen-Reaktor, wie ihn Astronauten der Zukunft bei ihren Missionen nutzen sollen, um zum einen ihre eigene Nahrung und zum anderen den zum Atmen benötigten Sauerstoff herzustellen. Im Herbst 2018 soll ein solcher Algen-Reaktor zur ISS fliegen, wo regelmäßig von den Chlorella Algen geerntet werden wird. Nach der Rückkehr soll die Algenproduktion in Zürich auf Lebensmitteltauglichkeit überprüft werden. Abgesehen von den Weltraumprojekten geht es am ETH Zürich aber auch darum, nachhaltige Proteinquellen zu erschließen. Neue, innovative Ressourcen auszunutzen ist angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung und dem viel zu hohen, unwirtschaftlichen und umweltschädigenden Verbrauch an tierischem Eiweiß ein absolutes Muss.

Was ist die Chlorella-Alge?

Mikroalgen wie Chlorella sind hochwertige pflanzliche Eiweißlieferanten, die sogar die bewährten Hülsenfrüchte übertrumpfen und sich sowohl für die menschliche Ernährung als auch für Tierfutter eignen. Chlorella zählt zur Gattung der Süßwasseralgen. Es sind einzellige Lebewesen, die sich durch einen äußerst hohen Chlorophyll- und Eiweißgehalt auszeichnen. Sie lassen sich sehr einfach in Reinkultur heranzüchten und dienen häufig als Modellobjekte bei wissenschaftlichen Versuchen. Der amerikanische Biochemiker Calvin erforschte die Photosynthese mit Hilfe von Chlorella und erhielt dafür im Jahr 1961 den Nobelpreis. Man kultiviert die Alge in offenen oder geschlossenen Systemen. Sie findet heute ein breites Anwendungsspektrum in der Lebensmittel-, Nahrungsergänzungsmittel- und Kosmetikindustrie. Die Alternativmedizin verwendet Chorella zur Ausleitung von Schwermetallen, zum Beispiel nach der Entfernung von Zahnfüllungen aus Amalgam.
Wie Chlorella die Entgiftung unterstützt, zeigt beispielhaft der folgende Artikel:
https://www.vitaminexpress.org/de/chlorella

Wie lässt sich Chlorella in die tägliche Ernährung einbinden?

Chlorella ist als Pressling in Tablettenform oder als Pulver erhältlich. In der Darreichungsform als Tablette ist Chlorella sehr bequem in den täglichen Ernährungsplan zu integrieren. Je nach deklarierter Einnahmemenge werden die Presslinge mehrfach am Tag vor einer Mahlzeit mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen.

Ein bisschen mehr Aufwand, dafür aber auch mehr Genuss, verspricht die Verwendung von Chlorella in Pulverform. Aus dem Pulver lässt sich mit etwas Wasser ein grünes Fitnessgetränk zubereiten, das einmal oder auch über den Tag verteilt zugeführt wird. Natürlich kann statt Wasser auch ein Gemüse- oder Obstsaft zum Einsatz kommen. Vorzugsweise werden frische Säfte verwendet. Bei Obst empfiehlt sich die Mischung mit Saft von Zitrusfrüchten. Karottensaft ist allerdings nicht optimal, denn die Kombination kann zu unangenehmen Blähungen führen. Auch leckere Smoothies können mit Chlorella Pulver zubereitet werden. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Auch die Zugabe von Lein- oder Chiasamen hat sich bewährt. Wer möchte, streut das Pulver auch einfach so und unkompliziert über die Speisen oder rührt es je nach persönlicher Vorliebe in Suppen, Dips und Cremes.


© 2005-2018 PlanetSenior :: Inhalte sind notariell geschützt durch PriorMart AG