Forum

Antworten

Pflege nach Schlaganfall

von: Pjesak

07.11.2018 - 10:36 Uhr

Beiträge: 3

Schon die richtige Pflege nach dem Schlaganfall bekommen? Wenn ihr immer noch auf der Suche seit kann ich euch gerne weiterhelfen. Eine große Auswahl an solchen Anbietern kannst du auch online finden und bei pflegezuhause.info und da kann man auch eine Pflegekraft aus Polen beantragen.
Die Preise sind auch sehr gut und sicherlich werden sie auch etwas für dich im Angebot haben. Mehr Infos kannst du auf ihrer Homepage finden und da haben sie auch ein schönes Informationsvideo, wo du mehr Infos zu ihrer Pflege bekommen kannst.

Mit freundlichen Grüßen

von: Pjesak

27.10.2018 - 22:45 Uhr

Beiträge: 3

Da kann ich den anderen zustimmen, aber man doch nur für eine bestimmte Zeit eine ärztliche Versorgung bekommen. Danach kann man auch eine Pflege zu Hause beantragen, heutzutage gibt es viele gute Pflegekräfte aus Polen, die ihre Arbeit sehr gut machen.
Wir haben eine solche Pflegekraft auch für unsere Großeltern beantragt und alles hat super funktioniert. Die Pflegekraft haben wir von dem Anbieter pflegezuhause.info bekommen, wo sie schon 10 Jahre Erfahrung in ihrer Arbeit haben. Sie haben auch eine große Auswahl an Filialen in Deutschland, die man auschecken kann.
LG
Elias

von: Enovaa

29.12.2014 - 15:26 Uhr

Beiträge: 6

Die ärztliche Versorgung sollte durch einen Arzt oder im Krankenhaus ablaufen und nicht durch Selbstversorgung! Bei kleineren Verletzungen ist es natürlich was anderes!

von: EvaMaria

11.07.2010 - 23:22 Uhr

Beiträge: 4

Hallo Henryt,
danke für die Antwort. Unsere Mutter hat die Pflegestufe 2 bekommen, uns steht also Hilfe durch einen Pflegedienst zu. Wir möchten trotzem so viel wie möglich selber erledigen, weil sie Hilfe durch "Fremde" als sehr unangenehm empfindet. Was mich interessiert sind z.B. technische Dinge wie Notruf-Anlagen etc., Geh- und Sitzhilfen, und was es sonst noch alles an Hilfsmitteln gibt. Auch zu den Medikamentenboxen, die man fertig in der Apotheke abholt, hätte ich gerne mehr Informationen. Da ich leider keinen Namen als Anhaltspunkt habe, konnte ich bisher im Internet nichts finden.
Lieben Dank

von: henryt

06.07.2010 - 10:01 Uhr

Beiträge: 1

Ich würde zuerst in ein Krankenhaus gehen und mit dem Sozialdienst reden. Auch Rehakliniken haben so eine Stelle und bieten Erstberatungen, die einem erst mal weiter helfen. Ist denn schon ein Behinderungsgrad von der Krankenkasse festgelegt worden? Davon hängt nämlich die Höhe der staatlichen Unterstützung ab.

von: EvaMaria

01.07.2010 - 00:35 Uhr

Beiträge: 4

Einen schönen guten Abend,
meine Mutter hatte vor einem halben Jahr einen Schlaganfall, seit dem ist sie pflegebedürftig. Meine Schwestern und ich kümmern uns gemeinsam um die Pflege.Wir sind auf der Suche nach Hilfsmitteln, die uns und meiner Mutter den Alltag leichter machen können. Können Sie mir vielleicht Produkte, Anlaufstellen oder Internetseiten empfehlen? Mich interessiert auch, wie Sie die Medikamentenverabreichung handhaben. Sortieren Sie selber oder lassen Sie das von einem Pflegedienst erledigen? Ich habe auch gehört, einige Krankenkassen würden die Sortierung durch dritte bezahlen. Ich bin für jeden Ratschlag sehr dankbar.

Herzlichen Dank

  • Sie müssen sich anmelden um Antworten zu können!
© 2005-2019 PlanetSenior :: Inhalte sind notariell geschützt durch PriorMart AG