« Lachyoga-Geschichte Lachyoga-Kontraindikationen »

Kurz- und Langzeiteffekte des Lachens

Herzhaftes Lachen hat einen tiefgehenden Kurz - und Langzeiteffekt auf Körper und Geist:

  • Anti-Stress
    Es  behebt die Auswirkungen von Stress durch die Senkung stressbedingter Hormon - und Peptidlevel. Neuere Studien in einer Gruppe von 50 IT Spezialisten in Bangalore, Indien, fanden heraus, dass die Level der Stresshormone (Kortisol) signifikant nach Lachyoga Sessions sanken.
  • Wohlfühl Hormone
    Lachyoga setzt Endorphine frei, vom Körper selbst produzierte Opiate, die nachweislich mit emotionaler Bindung assoziiert werden und fürsorgliches, vergebendes Verhalten fördern und als natürliches Schmerzmittel wirken. Endorphine erzeugen einen positiven Gemütszustand und fördern Optimismus, Selbstvertrauen und steigern das Selbstwertgefühl.
  • Immunsystem
    • Lachyoga stärkt schon nach kurzer Zeit unser Immunsystem, denn es bewirkt einen raschen Anstieg an Killerzellen im Blut, die sowohl für die Abwehr von Infekten als auch von Krebs verantwortlich sind.
    • Lee S. Berk, PhD (Clinical Research 1989) fand heraus, dass Lachen stressbezogene Hormone verringert, die Aktivität der natürlichen Killerzellen beeinflusst, die vor Krebs schützen, und auf das Immunsystem wirkt. Labott bestätigt die Ergebnisse von Berk (Journal of Behavioral Medicine, 1990) und folgert, dass Lachen das Immunsystem verbessert. In einer Studie der Universität Waterloo in Kanada (Well Being Journal) ist gut dokumentiert, dass Lachen den Anteil an Immunglobulin IgA und IgG erhöht.
    • Nach Norman Cousins (Prevention März 1988) wirkt Lachen wie ein Schutzmittel gegen die Entstehung von Krankheiten.
    • Die Deutsche Krebsgesellschaft empfiehlt Lachyoga als begleitende Maßnahme zum Abbau von Ängsten und zur Aktivierung des Immunsystems.
  • Sauerstoff und aerobe Übung
    • Lachen ist ein exzellentes Herzkreislauftraining. Die Herzrate erhöht sich in einer Minute herzhaften Lachens wie es 10 Minuten auf dem Rudergerät dauern kann.
    • Herzrate und Blutdruck steigen während des Lachens an, um danach unter den Schwellenwert zu sinken. So empfiehlt die Amerikanische Gesellschaft für Bluthochdruck Lachyoga zur nachhaltigen Senkung des Blutdrucks.
    • Die Sauerstoffaufnahme wird durch die Kombination von Lachen und Atemübungen wesentlich erhöht, die Lungen werden mit frischer Luft gefüllt und gereinigt.
  • Verbesserte Zirkulation
    • Lachen ist ein inneres Jogging, das das Verdauungssystem und das lymphatische System massiert und besser durchblutet. Durch die verbesserte Durchblutung werden Abfallprodukte schneller entsorgt und wir sind leistungsfähiger.
    • Das Gesicht wird mehr durchblutet und die Haut leuchtet und strahlt.
  • Emotionale Intelligenz
    Im Kindesalter ist das soziale Spiel enorm wichtig für die Entwicklung der sozialen und emotionalen Intelligenz. Ein Fehlen dieses Spiels kann zu mangelnden sozialen Fertigkeiten führen und ein Leben lang emotionale, körperliche und soziale Probleme nach sich ziehen. Lachen fördert kindlich-spielerisches Verhalten. Aktuelle Studien haben ergeben, dass Erwachsene, die sich spielerisch verhalten, ihre emotionale Intelligenz und ihre sozialen Fähigkeiten verbessern.
  • Gruppendynamik
    • Spiegelneuronen im Gehirn bewirken, dass wir die Emotionen von Menschen, mit denen wir kommunizieren, nachfühlen können. In der Gegenwart lachender Menschen fällt es uns deshalb leichter zu lachen.
    • Jedes Mal, wenn wir einen Augenkontakt mit einem lachenden Menschen herstellen, addieren unsere Spiegel Neuronen deren Lacherfahrung zu unserer eigenen. Dieser additive Effekt erhöht  die Konzentration  der lachbezogenen Hormone und Neuropeptide in unserem Blutstrom und reduziert die Auswirkungen von Stress.
  • Verbesserte soziale Kontakte
    • Die Zahl sozialer Interaktionen, die eine Person jeden Tag hat, ist ein direkter Indikator für ihre Gesundheit, ihr Wohlbefinden und ihre Langlebigkeit.
    • Lachyoga, besonders im Lachclub, versorgt uns mit fürsorglichen sozialen Kontakten, was weltweit  einer der Hauptgründe für Glück ist (nach Nahrung und Unterkunft).
  • Katharsis
    Durch die Steigerung des freien Flusses der Emotionen, kann Lachen blockierte Emotionen im Körper freisetzen. Unterdrückte oder blockierte Emotionen können fortlaufende physische, mentale und emotionale Probleme verursachen. Ihre Freisetzung kann das Leben verändern. Lachen ist eine exzellente, nicht verletzende Methode zur emotionalen Freisetzung und Katharsis.
  • Anti-Aging
    • Viele ältere Menschen beobachten, dass durch Lachen ihre Falten zurückgehen und die Gesichtsmuskulatur gestrafft wird, wodurch sie jünger aussehen.
    • Übungen verlangsamen  den Alterungsprozess. Lachyoga ist ein fröhliches und leichtes Übungsprogramm für alle Altersgruppen.

PlanetSenior bedankt sich für den Fachbeitrag bei

Beate Schulze Bremer (Lachyogalehrerin)


Weitere Themen zu Yoga:

« Lachyoga-Geschichte Lachyoga-Kontraindikationen »