Wasser und Gewichtsreduktion

Wird zu wenig getrunken, speichern besonders die Fettzellen Wasser. Die Fettzellen blähen regelrecht auf, was zu einer Gewichtserhöhung führt. Daher ist es im Falle einer Gewichtserhöhung besonders wichtig, viel zu trinken. Die Zellen werden schnell merken, dass es nicht nötig ist, Wasser zu speichern. So werden die Wasserspeicher schnell geleert und die Fettzellen schrumpfen wieder.

Ausreichendes Trinken ist während einer Gewichtsreduktion auch insofern wichtig, da im Rahmen einer Gewichtsreduktion die Nahrungsaufnahme geringer ist. Die Versorgung mit Wasser durch Speisen ist daher reduziert und muss durch gezieltes Trinken kompensiert werden.

Ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ist auch für die Magenfüllung entscheidend. Wasser lässt Speisen in unserem Magen aufquellen und beeinflusst somit das Verdauungssystem positiv. Zudem kann Wassertrinken zur Reduktion von Heißhunger und Appetit führen.