Thai Massage

» Überblick Massage

Die Thai-Massage ist die Zusammenführung der Reflexzonen-Massage, der Akupressur, der Meditation und Yoga. Durch die Thai-Massage können Verspannungen gelöst werden, verkrampfte Muskulaturbereiche gelockert werden und die Beweglichkeit verbessert werden.

Das Ziel der Thai-Massage ist die Förderung des körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens. Die Thai-Massage wird häufig zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt und folgt damit der Grundidee der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)


Durchführung der Thai Massage

Die Thai-Massage wird am besten auf einer Matratze oder einer weichen Matte auf dem Boden durchgeführt. Ein Massagetisch ist für die Thai-Massage weniger geeignet, da der Masseur für die Thai-Massage sein ganzes Körpergewicht einsetzen sollte.

Die Thai-Massage wird ohne Massage-Öl durchgeführt. Der Massage-Empfangende bleibt also bekleidet.  

Im Fokus der Thai-Massage stehen die Energielinien (Meridiane), die wiederum einen direkten Einfluss auf die Organe und Körperregionen des Menschen haben. Der Masseur massiert also vorwiegend die Meridianpunkte, um so die einzelnen Körperregionen positiv zu beeinflussen.

Ergänzt wird die Massage der lokalen Meridianpunkte durch Dehnungs- und Streckungstechniken, die zu einer besseren Durchblutung der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur führen.

Für die Thai-Massage setzt der Masseur Daumen, Hände, Ellbogen, Knie und Füße ein.  

Anwendungsgebiete der Thai-Massage

Die Thai-Massage wird vorwiegend präventiv angewendet, kann aber auch sehr gut zur Linderung folgender Leiden eingesetzt werden:

  • Kopfschmerzen

  • Nackenschmerzen

  • Gliederschmerzen

  • Muskelbeschwerden

  • eingeklemmte Nerven

  • Rückenleiden in der BWS (Beckenwirbelsäule) und LWS (Lendenwirbelsäule)

  • chronische Rückenschmerzen

  • körperliche und geistige Burn-out Syndrome

  • Verdauungsprobleme

  • Schlafstörungen

  • innerer Unruhe

Zielgruppe der Thai-Massage

Für die Thai-Massage sind generell alle Menschen geeignet. Besonders wichtig ist der Einsatz von Thai-Massagen für folgende Gruppen:

  • Multiple Sklerose Patienten

  • Schlaganfall-Patienten 

  • Sportler 

  • Menschen mit wenig körperlicher Bewegung 

  • Menschen mit Stress-Symptomen

  • Behinderte Menschen 

  • Rückenpatienten


Weitere Themen in der Rubrik "Massage":