Stehlift »

Sitzlift

Sitzlifte sind in erster Linie für Menschen geeignet denen das Treppensteigen schwer fällt. Durch den Einsatz eines Sitzliftes muss die vertraute Umgebung nicht verlassen werden und die Mobilität ist weiterhin gewährleistet. Wie der Name schon sagt ist diese Art von Treppenlift mit einem Sitz bestückt. Der Sitz ist entweder feststehend oder einklappbar.

Natürlich können auch Rollstuhlfahrer einen Sitzlift benutzen, allerdings muss dann der höhere Aufwand wegen des Umsteigens in Kauf genommen werden. Außerdem wird dafür ein zweiter Rollstuhl am Zielort für die weitere Fortbewegung benötigt. Es gibt auch Sitzlift-Sonderanfertigungen die dem Benutzer das Einhängen des Rollstuhls am Sitzlift und somit den Transport zum Zielort ermöglichen.

Wo werden Sitzlifte eingesetzt?

Sitzlifte können im Innen- wie auch im Außenbereich ihre Dienste leisten. Der Treppenlift mit Sitz wird vorwiegend im privaten Wohnraum jedoch auch in öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen eingesetzt. Sitzlifte sind für fast alle Treppenarten geeignet und beansruchen in der Regel wenig Platz. Egal ob gerade, kurvige, engere Treppe - Sitzlifte können fast überall eingebaut werden. 

Wie funktionieren Sitzlifte?

Mit einem Sitzlift können Personen sitzend eine Treppe oder einen Absatz nach oben und unten befördert werden. Die Sitzeinheit bewegt sich über ein an der Wand oder Treppe befestigtes Schienensystem und wird durch einen Motor angetrieben. 

Wie ist ein Sitzlift aufgebaut?

Zur Grundausstattung eines Sitzliftes gehören Sitzeinheit (meist hochklappbar), Fußstützen, Armlehnen, Sicherheitsgurt, Schienensystem, Antriebssystem, Bedieneinheiten.

Die Stromversorgung erfolgt bei den meisten Modellen über aufladbare Batterien. Diese Akkus werden automatisch an den Haltepunkten wieder aufgeladen und ermöglichen die Benutzung auch bei einem Stromausfall.

Fordern Sie hier Ihr kostenloses und unverbindliches Treppenliftangebot an

Stehlift »