Paris

Paris zählt mit seinen 11,5 Millionen Einwohnern (Stadtkern und Randgebiete) zu den größten Städten Europas. Die Hauptstadt von Frankreich ist in 20 Bezirke und 80 Viertel unterteilt und sie bietet ihren Besuchern das ganze Jahr über alle Möglichkeiten um einen aufregenden und abwechslungsreichen Urlaub zu erleben. Sie können die unzähligen Pariser Museen und Ausstellungen besuchen, die vielen historischen Gebäude besichtigen oder die vielen hundert Abendveranstaltungen genießen.

Da die Hauptstadt Frankreichs mehrere Millionen Besucher jährlich zu verzeichnen hat, versteht es sich von selbst, dass genügend Unterkünfte vorhanden sind.  Fast 700 Hotels aller Kategorien und Preisklassen, sorgen für einen unbeschwerten Aufenthalt in der Stadt der Liebe.

Die Geschichte von Paris

Die Stadt Paris wurde gegründet, als sich ca. 300 vor Christus die keltischen "Parisi" auf der Insel inmitten der Seine, der heutigen "île de la Cité", niederließen. Im Laufe der Zeit, siedelten sich die Menschen um die Insel herum an. Auch heute noch bildet sie den Mittelpunkt der Stadt. Nach dem Abzug der Römer im 5. Jahrhundert, wird Paris, nun als Hauptstadt, von einem König regiert. König Ludwig XIV (der "Sonnenkönig") bezieht im 17. Jahrhundert sein Prunkschloß Versailles, bis er 1789 nach der französichen Revolution hingerichtet wird. Danach krönt sich Napoleon Bonaparte 1804 selbst zum Kaiser. 
1900 nimmt die Metro in Paris ihren Betrieb auf.

» weiter zu "Sehenswürdigkeiten von Paris"