Bild eines Royal Flash-Pokerblatts Poker - Spielkarten »

Poker - Spielablauf

Ziel des Poker-Spiels

Ziel beim Pokern ist es, das höchste Blatt in einer Poker-Runde zu erhalten bzw. die anderen Poker-Mitspieler glauben zu lassen, dass man das höchste Blatt in der Poker-Runde hat (siehe "Bluff").  

Poker-Chips und Grundeinsätze

Zu beginn des Pokerspiels erhält jeder Poker-Spieler die gleiche Chipanzahl.

Die Poker-Grundeinsätze werden aus Sicht des Kartengebers von dem Spieler links (1) und wiederum von dessen linken Spielnachbarn (2) erbracht.

Der Grundeinsatz des Spielers (1) heißt "Small Blind" und ist meist halb so groß wie der Grundeinsatz "Big Blind" seines linken Spielnachbarn (2).

Die Einsätze werden in den Pot (in der Spielmitte) gelegt. Die anderen Spieler zahlen keinen Grundeinsatz und spielen somit umsonst, falls nichts anderes vereinbart wurde.

Austeilen der Spielkarten

Die Spielkarten werden im Uhrzeigersinn einzeln und verdeckt an die Mitspieler verteilt. Der Kartengeber heißt "Dealer" (englisch für "Geber", ausgesprochen wie [Dieler]). Der Dealer nimmt selbst am Spiel teil und wechselt im Uhrzeigersinn nach jeder Spielrunde. Jeder Poker-Spieler erhält zwei eigene Spielkarten, die er selbst anschauen kann, vor den anderen Mitspielern aber verdeckt und geheim hält.

1. Runde - Das Setzen

In der ersten Poker-Spielrunde nach dem Austeilen der zwei Karten an jeden Spieler beginnt derjenige Spieler mit dem Setzen, der links von dem Spieler mit dem "Big Blind"-Grundeinsatz sitzt. Nach dem Setzen des ersten Spielers läuft die Setzrunde weiter im Uhrzeigersinn bis zu dem "Big-Blind"-Spieler. 

Es gibt 4 verschiedene Möglichkeiten des Setzens:

  1. Passen, also keinen Einsatz zahlen und aus der Runde aussteigen.

  2. Mitgehen und den nötigen Spieleinsatz zahlen (in der ersten Runde also den Chipwert des im Pot liegenden "Big Blinds").

  3. Erhöhen, also mehr als den nötigen Einsatz in den Pot legen.

  4. Schieben, falls der nötige Spieleinsatz schön erbracht wurde.

Aufdecken des Flops

Nach der ersten Setzrunde, wenn jeder weiterspielende Mitspieler mit dem höchsten Einsatz gleichgezogen hat, werden drei weitere Karten durch den Kartengeber (Dealer) nacheinander vom Kartenstapel genommen und aufgedeckt. Diese drei Karten heißen "Flop".

Aufdecken des Turns

Nach dem Aufdecken des Flops und einer weiteren Setzrunde wird eine weitere Karte durch den Kartengeber aufgedeckt. Der Turn. Diese 4. Gemeinschaftskarte wird neben die drei anderen Karten (Flop) für jeden sichtbar ausgelegt.

Aufdecken des "River"

Nach einer weiteren Setzrunde wird die fünfte und damit letzte Gemeinschaftskarte offen neben die bereits vier aufgedeckten Karten gelegt. Die fünfte Karte heißt "River".

Zusammenstellung der Kartenkombination

Jeder Spieler kann nun die für sich höchste Kartenkombination aus seinen zwei Karten und den fünf offen liegenden Gemeinschaftskarten zusammenstellen.

Showdown - Das Finale

Nach einer letzten Setzrunde werden die Karten der Poker-Spieler offen ausgelegt und miteinander verglichen (Showdown). Den Pot gewinnt der Spieler mit dem höchsten Blatt. Sind Karten von Spielern gleich hoch, wird der Pot auf diese Spieler aufgeteilt.

Poker-Gewinner und Poker-Verlierer

Das gesamte Poker-Spiel gewonnen hat schließlich derjenige Poker-Spieler, der als letzter übrigbleibt und somit alle Poker-Chips gewonnen hat.

Hat ein Poker-Spieler keine Chips mehr, scheidet er aus dem Poker-Spiel aus.


» Zur Startseite Poker

Poker - Spielkarten »