« Phantasiereise "Eine Pflanze" Phantasiereise "Im Weltall" »

Phantasiereise "Federleicht"

1. Einleitung in die Phantasiereise

2. Entspannungsphase

Lasse dich nun mit einer Feder treiben, segle selbst als Feder über eine Landschaft, über eine Landschaft, die dir vertraut ist. Es ist deine Seelenlandschaft, die dir liebevoll entgegen kommt. Heute bist du eingeladen, ihr heiter und federleicht zu begegnen. Heute begegnest du dir selbst mit der Gewissheit, dass alles gut ist.

Du schwebst als Feder, über sanfte, grüne  Hügel mit duftenden Blumenwiesen, die dich weit durchatmen lassen und die dich an warme, sorglose Sommertage erinnern. Schmetterlinge und Bienen fliegen mit dir durch die Lüfte. Du selbst bist jetzt leicht, federleicht und lässt dich forttragen. Ein Lächeln ist auf deinem Gesicht entstanden, während du dich sanft und spielerisch fallen lässt und im nächsten Moment wieder aufsteigst, wieder höher kommst. Mit vollem Vertrauen fliegst du weiter und gelangst nun an einen dunklen Fluss, der mit seinem Rauschen von Ängsten und Zweifeln erzählt, von deinen Fragen, die bisher keine Antwort fanden. Auch dieser Ort ist dir vertraut mit seiner dunklen Kühle, doch du tanzt weiter mit den Winden der Lüfte und das Fließen des Wassers wird immer leiser und leiser. Federleicht und anmutig tanzt du voller Lebenslust weiter durch die Landschaft, auf und nieder. Auf und nieder, in völliger Freiheit, dich um dich selber drehend, bis du in einem Getreidefeld sanft nieder sinkst und schließlich landest, hier, wo du nun ausruhen darfst. Hier, im Rauschen der Halme und Ähren, wo du den dunklen und warmen Rhythmus der Erde spürst, hier bist du geborgen unter den reifen Getreideähren deines Lebens. Hier bist du einverstanden, mit allem was ist. Hier und jetzt fügen sich deine Lebenserfahrungen ganz von allein zusammen, hier und jetzt ist alles in dir vereint. Jetzt bist Du mit dir vereint.

Verweile in diesem besonderen Moment der Integration, verweile und fühle.

3. Rückholphase 

Du weißt, dass es wieder an der Zeit ist, dich für die Rückkehr von deiner Reise bereit zu machen und dich von deinen Eindrücken zu lösen. Du weißt, dass du nun für dein Zurückkommen tiefer atmen kannst. Und du atmest ein wenig fester und beginnst dabei deine Fingerspitzen ein wenig zu bewegen und du beginnst ein wenig deine Zehenspitzen zu bewegen. Und während du atmest bewegst du deine Hände und Füße etwas mehr und beginnst dich zu dehnen und zu strecken … bis es an der Zeit ist, die Augen zu öffnen und zu schauen ….

geschrieben von: Renate Younis (Ergotherapeutin)

Vielen Dank vom PlanetSenior-Team.

Wenn Sie möchten, dass wir Ihre Phantasiereise bei uns veröffentlichen, schreiben Sie bitte an info [at] planetsenior.de.

Zu den anderen Phantasiereisen >>

« Phantasiereise "Eine Pflanze" Phantasiereise "Im Weltall" »