Leichtfüßig durchs Leben

Im Zuge des Lebens geht der Durchschnittsmensch eine Distanz, die viermal den Erdball umspannen würde. Füße tragen die gesamte Körperlast und werden doch meist erst so richtig wahrgenommen, wenn sie Beschwerden verursachen. Dicke, geschwollene oder gar schmerzende Füße müssen im Alter nicht sein. Folgende Tipps helfen, damit die Füße Sie noch eine gute Weile lang weitertragen.

Belastungen des Fußes im Laufe des Lebens

Sie tragen uns ein Leben lang, durch dick und dünn, das geht an den Füßen nicht spurlos vorbei. Aufgrund der ständigen Belastung verändert sich die Form des Fußes über das Leben hinweg. Wie im gesamten Körper auch werden Muskulatur und Bindegewebe in den Füßen mit der Zeit schwächer. Die Folge ist eine Absenkung des Fußgewölbes und eine Verformung der Zehen, der gesamte Fuß wird dabei breiter. Schätzungsweise 30 Prozent aller Deutschen klagen über Probleme mit den Füßen, vor allem im Alter. Die gute Nachricht: Den meisten Fußproblemen kann man vorbeugen. Wer nicht auf seine Füße hört und die alten, unbequemen Schuhe weiterhin trägt, der riskiert, dass sich die Probleme von den Füßen bis auf die Knie, Hüftgelenke oder gar auf die Wirbelsäule ausbreiten. Das Deutsche Schuhinstitut schätzt, dass knapp 80 Prozent der Deutschen unbequeme, schlecht sitzende Schuhe tragen. 

Passendes Schuhwerk ist für die Fußgesundheit wichtig

Im Schuhgeschäft sollten Sie sich immer Zeit zum Anprobieren nehmen und beide Schuhe anziehen. Häufig ist ein Fuß geringfügig größer oder breiter als der andere. Nur nach der Schuhgröße zu schauen reicht oft nicht aus. Schuhe sollten stets in Breite und Länge passen, die Zehen nicht einengen sowie der Ferse guten Halt bieten. Auch das Fußbett sollte die gesunde Haltung des Fußes unterstützen. Richtig gute Schuhe haben eine flache, flexibel Sohle, die jede Bewegung mitmacht und den Fuß nicht bei der natürlichen Abrollbewegung des Gehens behindert. Ein kurzer Griff mit der Hand in den Schuh zeigt, ob sich im Inneren Verhärtungen oder Nähte befinden, die stören könnten. In diesem Zusammenhang werden Bequem- und Gesundheitsschuhe zunehmend auch den modischen Ansprüchen gerecht. Vor allem die Marke Rieker hat sich diesem Konzept verschrieben.

Vorbeugen mit Fußgymnastik

Gehen, tanzen, rennen, und immer in Balance bleiben - unsere Füße leisten Schwerstarbeit. Damit die Muskulatur ihrer Füße nicht verkümmert, hilft regelmäßige Fußgymnastik. Kleine Übungen helfen dabei die Beweglichkeit der Füße auch im Alter beizubehalten und fördern die Durchblutung. Kreisende Bewegungen, die problemlos beim Fernsehen oder am Frühstückstisch ausgeführt werden können, sowie Geschicklichkeitsübungen, bei denen kleine Gegenstände mit den Zehen von A nach B verlagert werden, sind gute Möglichkeiten, um die Füße auf Trab zu halten. Auch Barfußlaufen ist pures Training für Ihre Füße. Laufen Sie über die Teppichkante oder andere unterschiedlichen Materialien, so kommen die Füße richtig in Schwung und bleiben ein Leben lang gesund.


» Gesundheitstipps (Startseite)


Der Mensch läuft durchschnittlich 160.000 Km in seinem Leben. Der Fuß trägt die gesamte Last und sollte daher gut gebettet sein. Tipps für den gesunden Fuß.