« Diabetes - Begriff Bild von 3 Kapseln Arznei Diabetes - Entstehung »

Diabetes - Grundlagen

Der Kohlenhydrat-Stoffwechsel

Das Krankheitsbild der Zuckerkrankheit ist ein recht komplexes Konstrukt. Für die bessere Verständlichkeit werden nachfolgend grundsätzliche Basisinformationen zum Kohlenhydratstoffwechsel angeführt.

Werden dem Körper Kohlenhydrate zum Beispiel in Form von Zucker, Weißmehl etc. zugeführt, steigt zunächst der Blutzuckerspiegel an. Die Kohlenhydrate gelangen also zunächst in die Blutbahn, bevor sie weiter in die Zellen wandern um in Einfachzucker (Glukose) umgewandelt zu werden.

Die Einschleusung von Glukose in die Zellen geschieht durch das Hormon "Insulin". Insulin wird bei gesunden Menschen in den Betazellen der Bauchspeicheldrüse produziert.

In den Zellen kann Glukose über längeren Zeitraum gespeichert werden, damit es bei Bedarf (während körperlicher oder geistiger Aktivität) als Energielieferant zur Verfügung steht. Besonders die Muskelzellen können viel Glukose speichern.

Wenn der Blutzuckerspiegel über einen Schwellenwert hinaus ansteigt, wird Glukose als Depot im Körper gespeichert. Wenn die Rezeptoren der Zellen kein Glukose mehr aufnehmen können, ist der Blutzuckerspiegel über eine längeren Zeitpunkt erhöht. Dabei wird in der Regel so lange Insulin ausgeschüttet, bis sich der Blutzuckerspiegel normalisiert hat. Ein erhöhter Insulinspiegel hemmt während des Abbaus von Zucker die Fettverbrennung.

Hinweis:
Dieser Artikel dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt keinesfalls den Besuch bei einem approbierten Arzt. Alle auf www.planetsenior.de angebotenen Inhalte dürfen und können nicht zur Selbstdiagnose oder Eigenmedikation verwendet werden. PlanetSenior leistet keinerlei Beratung oder Empfehlung. Fragen Sie hinsichtlich Heilungsverfahren, Diagnosen, Symptomen und Medikation unbedingt Ihren Arzt oder Apotheker. Beachten Sie bitte auch den Haftungsausschluss.

« Diabetes - Begriff Diabetes - Entstehung »

Großer Diabetes-Ratgeber: Informationen zu Kohlenhydratstoffwechsel, Blutzuckerspiegel, Insulin, Bauchspeicheldrüse, Behandlungserfolgen, Symptomen.