Bild eines Saftglases

Säfte

Der Verzehr von „flüssigem“ Obst in Form von Säften ist in den letzten Jahren immer mehr in Mode gekommen. Viele Menschen trinken Säfte, weil es eine schnelle und bequeme Variante des Obstessens ist. Säfte, insbesondere frisch gepresste Säfte, haben einen hohen Gehalt an Vitamin A und C. Kein Getränk kann so viele Vitamine bieten wie Orangen-, Trauben oder Apfelsaft. Leider werden aber bei der Herstellung von Säften Ballaststoffe und wichtige Vitamine reduziert oder ganz zerstört. Der Konsum von frischem Obst und Gemüse ist daher immer noch die vitaminreichste Wahl.

Das Trinken von Säften zur Durststillung ist aufgrund der hohen Kaloriendichte nicht sinnvoll. Ein Glas Apfelsaft (0,2l) enthält 120 Kilokalorien, die gleiche Menge Orangensaft 90 Kilokalorien. Trotzdem möchten wir Ihnen raten, lieber ein Glas natürlichen 100%igen Saft zu trinken, als andere Varianten von Säften. Viele Hersteller strecken Säfte mit Wasser und Zucker (Fruchtsaftgetränke oder Nektare) oder mit Wasser und Süßstoffen (Diätfruchtsaftgetränke). Diese Getränke enthalten zwar weniger Kalorien, dafür aber viele künstliche Zusatzstoffe und kaum Vitamine.

Unser Tipp: Bevorzugen Sie naturbelassene Säfte ohne Zusatz von Zucker oder Süßstoffen! Trinken Sie morgens ein Glas (möglichst frisch gepressten) Saft. Er liefert Ihnen wichtige Vitamine für den Tag. Wenn Sie die Möglichkeit haben, frisches Obst zu essen, wäre es noch besser. Achten Sie bei regelmäßigem Saftkonsum auf Ihre Kalorienbilanz. Wenn Sie Ihren Saft als Schorle (mit der gleichen bis doppelten Menge Wasser) mischen, haben Sie das optimale Getränk zur Versorgung Ihres Körpers mit Vitaminen und Flüssigkeit!