Gallensteine

Gallensteine (Cholelithiasis - altgriechisch χολή chole ‚Galle‘ und λίθος líthos ‚Stein‘) sind als feste Masse auftretende Ausfallprodukte der Galle und Bestandteil der Gallenflüssigkeit.

Gallensteine bilden sich, wenn in der Galle ein Ungleichgewicht löslicher Stoffe auftritt. Gallenblasenstein wird der Gallenstein genannt, wenn er sich in der Gallenblase befindet. Tritt der Gallenstein im Gallengang auf, spricht man von einem Gallengangsstein.

Gallensteine bilden sich recht häufig und verursachen meist keine Beschwerden. Sind sie jedoch eingeklemmt und behindern den Gallenabfluss, können heftige Koliken und Entzündungen auftreten.

» Gallenstein-Spezialist Dr. Hain über Ursachen und Behandlungsmethoden 

« Enuresis (Einnässen) Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) »

Gallensteine: Symptome, Ursachen, Behandlung, Koliken - Welche Therapie ist die richtige?