Ernährungslexikon - P

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pantothensäure (früher Vitamin B5)

Pantothensäure ist ein wasserlösliches Vitamin. Pantothensäure ist vorwiegend für folgende Körperfunktionen wichtig: als Koenzym A (CoA): Förderung des Energiestoffwechsels, Hormonbildung, Energiegewinnung. Pantothensäure ist zum Beispiel in Fleisch, Obst, Gemüse, Hefe, Erdnüssen und Getreide enthalten.

Paranuss

Die Paranuss wird auch als Brasilnuss bezeichnet, da sie fast ausschließlich aus Brasilien kommt. Die Nüsse fallen durch ihre dreikantige Form auf und haben eine sehr harte, dunkle Schale. Paranüsse enthalten viel Vitamin B1, das für zentrale Stoffwechselvorgänge zuständig ist.

Pekannuss

Die Pekannuss enthält unter den  Nüssen die meisten Kalorien. Ihre gefurchten Kerne lassen erkennen, dass die Pekannüsse mit der Walnuss verwandt ist. Die Schalen lassten sich jedoch leichter als bei der Walnuss öffnen. Pekannüsse kommen aus dem Mittelamerika und Australien.

Petersfisch (Heringskönig)

Das Fleisch dieses Fisches hat einen leicht nussigen Geschmack. Am besten nur braten, grillen oder kalt mit Soße servieren.

Phosphat

Phosphat - Der Energielieferant: Phosphat ist ein Mineralstoff. Phosphat ist ein wichtiger Baustein organischer Verbindungen. Phosphat dient der Energiebereitstellung und der Stützung der Knochenstruktur (Skelett). Phosphat kommt vorwiegend in Fleisch, Milchprodukten, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen vor.

Pinienkern

Pinienkerne enthalten den höchsten Vitamin-B1-Gehalt aller Nüsse. Der Preis von Pinienkernen versteht sich aufgrund ihrer aufwändigen Gewinnung: Nach dreijähriger Reife fallen sie aus den Pinienzapfen und müssen dann mit großem Aufwand geerntet werden. Pinienbäume findet man im Mittelmeerraum, China und Pakistan.

Pistazie

Pistazien schmecken kräftig nussig und sind aufgrund ihres hohen Kalium- und Eisen-Gehaltes guten Gewissens zu knabbern geeignet. Die grünen Nüsse kommen vorwiegend aus den USA und dem Iran.

Prawn

» siehe Riesengarnele