Ernährungslexikon - N

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Natriumchlorid

Natriumchlorid - Der „Wasserverteiler“: Natriumchlorid ist ein Mineralstoff. Natriumchlorid dient der Aufrechterhaltung der Osmolarität, des Membranpotenzials, dem Aufbau und der Funktion von Muskeln und Nerven. Natriumchlorid ist zum Beispiel im Speisesalz und in Heringen enthalten.

Niacin (früher Vitamin B3)

Niacin ist ein wasserlösliches Vitamin. Niacin ist vorwiegend für folgende Körperfunktionen wichtig: Koenzyme (NAD, NADP) für den Energiestoffwechsel, Steuerung der Herz-Kreislauf- und Nervenfunktion, Hautregeneration. Niacin ist zum Beispiel in Erdnüssen, Fleisch, Fisch, Naturreis, Milch und Eiern enthalten.

Nuss

Unter der Bezeichnung "Nuss" werden alle kernigen Kraftpakete zusammengefasst. Sowohl der spezifische Geschmack als auch die Form der unterschiedlichen Nussarten ist sehr vielfältig. Allen gemeinsam ist der besondere Nährstoffgehalt: Nüsse enthalten besondere Fette, insbesondere Omega-3-Fettsäuren, die unser Herz-Kreislaufsystem schützen. Zudem sind in Nüssen wichtige Vitamine (B und E) sowie Sekundäre Pflanzenstoffe (Phytosterine, Resveratrol) zur Senkung des Cholesterinspiegels und zum Schutz der Gefäße enthalten.

Pro Tag werden 25 Gramm gemischter Nüsse empfohlen, um Gefäße und damit das Herz- Kreislaufsystem zu schützen. Aufgrund des hohen Fettanteils (80%) von Nüssen muss allerdings auf die Gesamtfettzufuhr über den Tag geachtet werden.

Tipp  für den Einkauf: Bevorzugen Sie frische Nüsse und meiden Sie gesalzene, mit Fett behandelte Nüsse wie Erdnüsse aus der Dose! 
Vorsicht vor alten, verschimmelten Nüssen! Achten Sie beim Kauf von Nüssen darauf, dass sie nicht muffig riechen, die Kerne nicht in der Schale klappern und keine Schimmelspuren zu sehen sind!