« Bewertung und Ansagen Turnier-Doppelkopf »

Soli und andere Vorbehalte

Ein Spieler kann versuchen, ein Spiel allein gegen die drei übrigen Spieler zu gewinnen, d. h. ein Solo zu spielen. Er übernimmt damit die Rolle der Re-Partei, seine Gegenspieler die der Kontra-Partei (mit allen in A.6. dargelegten Konsequenzen).

Je nach Art des Solos ist die Aufteilung der Karten in Trümpfe und Farben anders als im Normalspiel, und zwar:

a) Damensolo:

Nur die 8 Damen sind Trümpfe, d. h. die Herz 10 und die Buben werden in die jeweiligen Farben eingereiht; Karo übernimmt die Rolle der 4. Fehlfarbe. Die Rangfolge in den einzelnen Farben ist:

As - 10 - König - Bube - 9.

b) Bubensolo:

Analog zu a), die Buben sind die Trümpfe; die Rangfolge in den Farben ist:

As - 10 - König - Dame - 9.

c) Farbensolo:

Die Kartenfolge ist wie die im Normalspiel.
Die Trümpfe in der Farbe Karo können gegen eine andere Solo-Farbe ausgetauscht werden. Die beiden Herz 10en, Damen und Buben bleiben dabei aber immer die höchsten Trümpfe.

d) Fleischloser:

Es wird ohne Trumpf gespielt. Die Rangfolge in den vier Fehlfarben ist:

As - 10 - König - Dame - Bube - 9.

Der Spieler, der ein Solo spielen will, hat nach dem Geben 'Vorbehalt' anzumelden; auch bei Hochzeit kann Vorbehalt angemeldet werden (vgl. C.).  

« Bewertung und Ansagen Turnier-Doppelkopf »