« Diabetes - Gefahren Bild eines Spritzenkopfes Diabetes - Behandlung »

Diabetes - Schäden

Bei Diabetes mellitus sind über längeren Zeitraum Blutzuckerspiegel und Blutfettwerte erhöht. Diese Stoffe lagern sich mit der Zeit an den Gefäßen ab und engen sie ein. Dadurch werden Durchblutungsstörungen mit entsprechenden Folgen für das gesamte Gefäßsystem verbunden. Die Durchblutungsstörungen treten im Bereich des Herzens, des Gehirns, der sensiblen Nervenbahnen und der Haut auf. Diabetiker leiden häufig unter Erkrankungen wie Sensibilitäts- und Reflexstörungen, Herz- oder Hirninfarkt.

Auch die Organe werden aufgrund der schlechten Blutwerte und der Immunschwäche beeinträchtigt. So liegen bei Diabetikern häufig Nierenschädigungen oder Hautstörungen vor. Der diabetische Fuß ist eine häufige Begleiterkrankung bei Diabetikern. Hier liegt aufgrund mangelnder Durchblutung und zusätzlichen Druckes eine Schädigung des Hautgewebes mit entsprechender Hautverfärbung und begleitendem Druckschmerz vor.

Eine weitere typische Folgeerkrankung bei Diabetes mellitus ist die Beeinträchtigung des Sehvermögens aufgrund der schlechten Blutwerte. Es kommt häufig zur Trübung der Augenlinsen (Grauer Star) oder zur Netzhautablösung, die bis hin zur Erblindung führen kann.

Hinweis:
Dieser Artikel dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt keinesfalls den Besuch bei einem approbierten Arzt. Alle auf www.planetsenior.de angebotenen Inhalte dürfen und können nicht zur Selbstdiagnose oder Eigenmedikation verwendet werden. PlanetSenior leistet keinerlei Beratung oder Empfehlung. Fragen Sie hinsichtlich Heilungsverfahren, Diagnosen, Symptomen und Medikation unbedingt Ihren Arzt oder Apotheker. Beachten Sie bitte auch den Haftungsausschluss.

« Diabetes - Gefahren Diabetes - Behandlung »

Langzeitschäden und Folgeschäden Diabetes mellitus. Was passiert mit dem Gefäßsystem? Nierenschädigungen und Hautstörungen.