« Diabetes - Behandlung Bild eines hoch springenden Mannes Diabetes - Sportarten »

Diabetes - Sport

Diabetes  - Körperliche Aktivität

Körperliche Aktivität ist in der Diabetes-Behandlung ein sehr wichtiger Bestandteil, da durch Bewegung der Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel angekurbelt wird. Der Blutzuckerspiegel kann bei Nichtdiabetikern durch körperliche Aktivität um 20-30 mg% gesenkt werden.

Bei Diabetikern ist die Reduktion der Glukosekonzentration im Blut durch körperliche Aktivität noch stärker ausgeprägt. Der Effekt ist auf den Glukoseverbrauch der Muskulatur und der verstärkten Insulinausschüttung während körperlicher Aktivität zurück zu führen.

Bei trainierten Diabetikern konnte man feststellen, dass der Blutzuckerspiegel nach Einnahme von Kohlenhydraten weniger stark ansteigt als bei Nichtaktiven. Diese verbesserte Glukosetoleranz hat auch zur Folge, dass der Insulinspiegel weniger stark ansteigt und die Zellen sensibler auf Insulin reagieren. Durch die verbesserte Insulinsensitivität bei körperlicher Aktivität wird der Insulinspiegel reduziert. So ist auch die Insulinresorption nach dem Spritzen in die Muskulatur verbessert. Die Insulindosis kann auf diese Weise langfristig reduziert werden. Ein geringerer Insulinspiegel hat auch einen positiven Einfluss auf die Fettverbrennung, denn vorher wurde aufgrund des hohen Insulinspiegels die Fettverbrennung gehemmt. Folglich kann Bewegung bei Diabetikern nicht nur aufgrund des stärkeren Kalorienverbrauchs zur Gewichtsreduktion führen.

Insgesamt hat körperliche Aktivität einen positiven Einfluss auf die Energiebereitstellung durch Kohlenhydrate und Fette. Durch die verbesserte Insulinsensitivität werden Kohlenhydrate besser zu den Zellen transportiert und können zur Energiebereitstellung hinzu gezogen werden. Auf diese Weise kann auch die „Zündung“ für die Fettverbrennung geschehen und die Gefahr der Ketoazidose besteht nicht mehr. Durch die Optimierung der Stoffwechselsituation erfährt der trainierte Diabetiker eine verbesserte Leistungsfähigkeit und steigert sein Wohlbefinden und seine Konzentrationsfähigkeit.

Langfristig kann durch regelmäßiges Training bei Diabetikern eine kontinuierliche Gewichtsreduktion und Verbesserung der Blutwerte erreicht werden. Dies führt dazu, dass Risikofaktoren und Begleiterkrankungen, die mit der Zuckerkrankheit verbunden sind, reduziert werden. In vielen Fällen kann eine geringere Dosis oder sogar das Absetzten von Medikamenten oder Insulinspritzen erreicht werden. Die Bewegungstherapie bei Diabetikern hat neben den körperlichen Effekten auch psychosoziale Vorteile: Durch das Wohlbefinden und das neue Körpergefühl wird die gesundheitsbewusste Lebensführung, die Therapietreue, der Lebensstil und somit auch die Prognose für den Verlauf der Zuckerkrankheit deutlich verbessert.

Hinweis:
Dieser Artikel dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt keinesfalls den Besuch bei einem approbierten Arzt. Alle auf www.planetsenior.de angebotenen Inhalte dürfen und können nicht zur Selbstdiagnose oder Eigenmedikation verwendet werden. PlanetSenior leistet keinerlei Beratung oder Empfehlung. Fragen Sie hinsichtlich Heilungsverfahren, Diagnosen, Symptomen und Medikation unbedingt Ihren Arzt oder Apotheker. Beachten Sie bitte auch den Haftungsausschluss.

« Diabetes - Behandlung Diabetes - Sportarten »

Diabetes und Sport. Wichtige Tipps zu körperlichen Aktivitäten bei Diabetes. Glukosekonzentration im Blut. Verbesserte Insulinsensitivität bei Sport.