Ayurvedische Massagen

» Überblick Massage

Die Ayurvedische Massage beruht auf der Hunderte von Jahren alten indischen Philosophie. Bei der ayurvedischen Lebensweise steht die Balance und Harmonie zwischen Mensch und Natur im Zentrum. Wenn diese Ausgewogenheit besteht, führt der Mensch ein langes, glückliches und gesundes Leben. Die ayurvedischen Massagen sind sanfte, mit warmen Kräuteröl durchgeführte Bewegungen und Streichungen.

Es gibt unterschiedliche ayurvedische Massage-Formen, die entsprechende Körperregionen verwöhnen:

  • Ayurvedische Rückenmassage (Upahanasveda)/ Ayurvedische Ganzkörpermassage (Abhayanga):


    Bei diesen Massage-Formen wird warmes Kräuteröl mit sanften Bewegungen und Streichungen von der Stirn bis zu den Füßen über den ganzen Körper (bzw. über den gesamten Rücken) verteilt. Durch das Öl sollen Gifte an die Oberfläche geholt und aus dem Körper geschwemmt werden. Die Ayurvedische Rücken-Massage und die Ayurvedische Ganzkörper-Massage reduzieren Anspannung, Schmerzen und Erschöpfung und haben positiven Einfluss auf geistigen Stress und Nervosität.

  • Ayurvedischer Stirnölguss (Shirodara)


    Der Ayurvedische Stirnölguss ist eine sanfte Verwöhnung von Kopf und Gesicht. Hier wird über einen längeren Zeitraum kontinuierlich lauwarmes Öl auf Ihre Stirn gegossen. Meist wird vorher noch eine Massage der Füße gegeben. Shirodara belebt die Kopfhaut und versetzt Sie in einen tranceartigen Zustand, wodurch Sie optimal entspannen können. Der Ayurvedische Stirnölguss ist besonders gut bei Kopfschmerzen, Stress und starken Verspannungen. Bei dieser sehr sanften Behandlungsart fließt ein lauwarmes Öl über 30 Minuten lang in einem feinen Strahl kontinuierlich auf Ihre Stirn. Um eine vollständige Tiefenentspannung zu erreichen, werden die Füße vormassiert und die Reflexzonen aktiviert. Das Geheimnis dieser Massage liegt in dem Erreichen einer tranceartigen befreienden Entspannung. Unser Kopf als Zentrum unseres Lebens wird beruhigt, die Nerven werden ausgeglichen und als Resultat fühlt sich Ihr ganzer Körper einmalig entspannt.

  • Ayurvedische Fußreflex-Massage (Padabhyanga)


    Die Ayurvedische Fußreflexzonen-Massage ist die indische Variante der Reflexzonenbehandlung. Durch die gleitenden Bewegungen an den Reflexzonen der Füße und Beine wird eine beruhigende Wirkung auf alle Organe des Körpers ausgestrahlt. Die Ayurvedische Fußreflexzonenmassage hat einen regenerierenden Effekt für den ganzen Körper. Padabhyanga ist gut geeignet bei Schlaflosigkeit, Nervosität und Ermüdungserscheinungen.

  • Ayurvedische Kopf-, Gesichts-, Nacken- und Dekolletébehandlung (Mukabhyanga)


    Mukabhyanga ist  sowohl eine kosmetische Behandlung für Gesicht und das Dekolleté als auch eine Massageform zur Lösung von Blockaden im Nackenbereich.  Ziel ist die intensive Entspannung und Reinigung und die Förderung von Durchblutung und Stoffwechsel.

  • Ayurvedische Rohseidenhandschuh-Massage (Garshana)


    Bei der Ayurvedischen Rohseidenhandschuh-Massage handelt es sich um eine kosmetische Massage, die trocken ausgeführt wird. Durch Bewegungen und Griffe mittels des Rohseidenhandschuhs wird nicht nur die Haut gereinigt und gestrafft, sondern auch der Stoffwechsel und das Bindegewebe angeregt. Garshana ist auch eine wirksame Anwendung bei Unausgeglichenheit und Frösteln.


Weitere Themen in der Rubrik "Massage":