Bild einer Frau auf dem Aqua-Bike unter Wasser

Aquafitness - Vorteile

Wie unter Aquafitness - Grundlagen näher beschrieben, bietet Aquafitness im Vergleich zu anderen Sportarten aufgrund der positiven Eigenschaften des Wassers (größere Dichte als Luft --> Auftrieb, Wasserwiderstand, Wasserdruck, Wassertemperatur)  viele Vorteile. 

Entlastung der Gelenke und Sehnen

Der Körper wiegt im Wasser nur noch 10 Prozent seines Eigengewichts. Dadurch wird der gesamte Bewegungsapparat erheblich entlastet. 

Verbesserung der Muskelkraft und der Ausdauer

Aufgrund der größeren Dichte von Wasser gegenüber der Luft ergibt sich im Wasser ein vier- bis fünzehnmal höherer Widerstand als an Land. Durch das Training im Wasser wird also die Bewegung gehemmt und Kraft und Ausdauer kann effizient trainiert werden. In Abhängigkeit von Bewegungsgeschwindigkeit und Widerstandsfläche kann der Widerstand individuell und effektiv beeinflusst werden. So können zum Beispiel Aquafitness-Handschuhe, Kickbox-Handschuhe, Aqua-Disk und Aqua-Hantel eingesetzt werden, um die Widerstandsfläche zu vergrößern.

Positiver Einfluss auf Organe

Der Wasserdruck sowie die höhere Leitfähigkeit des Wassers beeinflussen zum Beispiel die Atmungsorgane, das Herz-Kreislaufsystem und die Gefäße positiv. Das Herzschlagvolumen erhöht sich um ca. 15 Prozent und die Herzfrequenz sinkt  im Wasser um ca. 5 bis 10 Schläge in der Minute. 

Massagewirkung

Auf die Haut und das Bindegewebe wirkt der höhere Druck im Wasser sehr positiv. Die Bewegung im Wasser wirkt wie eine Massage und hilft besonders Frauen mit schwachem Bindegewebe und Zellulitis. 


Weitere Artikel zu Aquafitness:
» Aquafitness
» Aquafitness - Grundlagen
» Aquafitness - Vorteile
» Aquafitness - Basis
» Aquafitness - Kurse
» Aquafitness - Training
» Aquafitness - Übungen
» Aquafitness - Geräte
» Aquafitness-News
» Aqua - Shop


Aquafitness-Vorteile: Gelenkentlastung und Bewegungstherapie durch Aquafitness-Training. Muskelkraft und Ausdauer durch Aquafitness.