« Freitag der 13. ist Rauchmeldertag

Die Alternative zu Fisch - Joghurt mit Omega-3-Fettsäuren

Fruchtjoghurt mit 600 mg Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl:

Rudolstadt, 02. Juli 2015 – Die FrischeMolkerei HERZGUT bietet einen einzigartigen Joghurt an: Der fruchtig-frische Omeghurt ist mit Fischöl angereichert und enthält dadurch 0,6 Gramm langkettige Omega-3-Fettsäuren(1). Damit deckt ein Becher Omeghurt ab, was etwa der Arbeitskreis Omega-3 e.V.(2) sowie weitere wissenschaftliche Institutionen empfehlen: Und zwar die tägliche Zufuhr von mehr als 0,3 Gramm Omega-3-Fettsäuren1 bzw. zwei Fischmahlzeiten pro Woche. Wer das nicht schafft oder Fisch nicht mag, kann einfach einen Omeghurt vernaschen und ganz im Nebenbei etwas für die gesunde Funktion von u.a. Herz, Auge und Gehirn(3) tun.

Fruchtjoghurt mit Fischöl? Das klingt gesund, weil die Omega-3-Fettsäuren im Fischöl essenziell für den Menschen sind. Aber ist das auch lecker? „Ja, denn das Fischöl wird geschmacklich vollständig neutralisiert“, räumt Rita Weimann, Geschäftsführerin der FrischeMolkerei HERZGUT, jegliche Bedenken aus. Für diese Neutralisierung hat die Molkerei ein spezielles Herstellungsverfahren entwickelt, das jetzt patentiert worden ist. HERZGUT ist damit die einzige Molkerei in Deutschland, die einen Joghurt mit wertvollen langkettigen Omega-3-Fettsäuren(1) und damit eine leckere Alternative zur Fischmahlzeit oder zu Fischölkapseln anbietet.

Dass Omega-3-Fettsäuren essenzielle Nährstoffe für den menschlichen Organismus sind, ist weithin bekannt. Wissenschaftler weltweit haben in Studien belegt, dass Omega-3-Fettsäuren unter anderem das Herz-Kreislauf-System schützen. Selbst aufbauen kann der menschliche Organismus die Fettsäuren jedoch nicht, so dass sie sich jeder Mensch über die Nahrung zuführen muss. Die FrischeMolkerei HERZGUT ermöglicht die Aufnahme der wichtigen Nährstoffe über einen Fruchtjoghurt, denn „viele Menschen mögen gar keinen Fisch“, so Rita Weimann. „Und wenn doch haben heutzutage viele Menschen leider keine Zeit, sich mehrmals pro Woche eine Fischmahlzeit zuzubereiten.“

Trotz der Zugabe von hochwertigem Fischöl aus Skandinavien schmeckt der Omeghurt keineswegs nach Fisch. Der spezielle Herstellungsprozess stellt sicher, dass man im Omeghurt nur schmeckt, was man schmecken soll: Die köstlichen Früchte der Sorten Erdbeere, Schwarzkirsche, Birne-Vanille oder Mango-Cranberry und natürlich die Frische aus 100 Prozent Qualitätsmilch. Die wird ausnahmslos in direkter Molkereinähe eingesammelt; genauer in einem 50 Kilometer kleinen Umkreis der FrischeMolkerei. Die kurzen Wege zwischen HERZGUT und den Milchbauern schonen die Umwelt und ermöglichen die tagfrische Verarbeitung der Milch.

Der Omeghurt wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) entwickelt. Den positiven Einfluss seines täglichen Verzehrs belegt die Jenaer Studie zur Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen mithilfe supplementierter Milchprodukte(4). Voraussetzung für die günstige Wirkung des Omeghurts ist neben dem täglichen Verzehr natürlich auch eine generell ausgewogene Ernährung sowie gesunde Lebensweise.

Über die HERZGUT Landmolkerei eG: Die HERZGUT Landmolkerei ist die letzte eigenständige Molkereigenossenschaft Thüringens und zählt mit über 100 Jahren Erfahrung zu den traditionsreichsten Molkereien in Deutschland. Pro Jahr verarbeitet sie ca. 70.000.000 kg Milch zu qualitativ hochwertigen Milchprodukten für den Lebensmitteleinzelhandel. Dazu zählen die HERZGUT TraditionsProdukte Trinkmilch, Sahneprodukte, Joghurt, Käse und Butter sowie die HERZGUT PremiumProdukte Omeghurt, Jovia und das Butterquintett. Ihre Rohmilch bezieht die Landmolkerei ausnahmslos von regionalen Erzeugern, die täglich ca. 200.000 Liter davon liefern. 30 Prozent der Rohmilch enthalten aufgrund eines patentierten Fütterungsrezeptes einen erhöhten Anteil an ungesättigten Fettsäuren und werden zu den HERZGUT-PremiumProdukten verarbeitet. Dank der kurzen Wege von den Milchbauern zur Molkerei ist die Landmolkerei in der Lage, die Milch außerordentlich schnell zu verarbeiten – das macht die HERZGUT-Produkte schmackhaft und schont die Umwelt. Aktuell sorgen 102 Mitarbeiter, zwei Azubis und noch mehr Kühe dafür, dass Verbraucher jeden Tag pure Milchfrische genießen dürfen. Weitere Informationen: www.herzgut.de

(1) Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA)
(2) Arbeitskreis Omega-3 e.V. // Eine Initiative von Wissenschaft und Wirtschaft; www.ak-omega-3.de
(3) Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA (Erhaltung normale Hirnfunktion und Sehkraft) bzw. von 250 mg DHA, EPA (Erhaltung normale Herzfunktion) ein.
(4) Prof. Dr. Gerhard Jahreis, Christine Dawczynski (2009) Mit langkettigen Omega-3-Fettsäuren supplementierte Milchprodukte in der Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen. Ernährungs Umschau 11/09: 618-625 https://www.ernaehrungs-umschau.de/fileadmin/Ernaehrungs-Umschau/pdfs/pfd_2009/11_09/EU11_618_625.qxd.pdf

« Freitag der 13. ist Rauchmeldertag