« Abgang Barrique »

Abstich

Abstich ist ein Fachwort aus der Önologie (Kellerwirtschaft/ Weinherstellung).

Der Abstich ist ein Verfahren aus der Weinherstellung, bei dem der Jungwein nach der Klärung von dem Bodensatz (tote Hefe und Trubstoffe aus der Frucht) getrennt wird.

Der Abstich erfolgt üblicherweise in mehreren Stufen: Der erste Abstich wird direkt nach der Hauptphase der alkoholischen Gärung durchgeführt. Der Wein wird hierbei durch Abpumpen oder durch das schonendere Siphonieren (Ablauf durch ein S- oder U-förmiges Rohr/Schlauch, der im S oder U immer mit Flüssigkeit gefüllt ist) von der Grobhefe abgezogen. Der zweite Abstich erfolgt im Frühjahr, nach der ersten Weinstein-Ausfällung. Hierbei wird der junge Wein von der zum Boden gesunkenen Feinhefe getrennt. Weitere Abstiche können durchgeführt werden, jedoch riskiert man damit Qualitätsverluste.

« Abgang Barrique »

Der Abstich ist ein Verfahren in der Weinherstellung, bei dem der geklärte Wein vom Bodensatz aus toten Hefezellen und Trubstoffen getrennt wird.