Forum

Antworten

Warum können ältere Generationen keine Lebensmittel wegwerfen

von: FerrariFred

25.09.2016 - 22:07 Uhr

Beiträge: 5

Liegt wohl unter anderem an Kriegserfahrungen, Nachkriegszeit, schlimmen politischen Regimes und vielleicht ARmut.

von: khecke

08.12.2013 - 23:39 Uhr

Beiträge: 8

Ich habe eigentlich kurz nach dem Krieg 1945 bis 1946 wohl zu viel in Schlesien gehungert, sodass ich mit mir kaempfe, wenn ich heute uebrige Lebensmittel wegwerfe.
Man macht heute die Dummheit oft mehr an Lebensmitteln zu kaufen als notwendig. Waere keine schlechte Idee, wieder etwas weniger zu essen.
Auch jetzt in der vorweihnachtlichen Zeit.
Karl-Heinz

von: labskauselfe

13.01.2011 - 17:36 Uhr

Beiträge: 12

Hallo Tina, klingt interessant. Wenn ich heute durch den Supermarkt schlendere und dieses Mega-Überangebot sehe und all die leckeren Kleinigkeiten in meinem Einkaufswagen, frage ich mich schon ab und zu, wie das zu Kriegszeiten bzw. kurz danach so lief. Es ist schon erstaunlich, wie einfallsreich man damals war, um den Hunger zu stillen.
LG

von: tinamenden

16.12.2010 - 00:38 Uhr

Beiträge: 1

Hallo,

ich wurde groß mit dem Spruch: „Iß auf, woanders hungern Kinder!“ und habe mich als Kind gefragt, ob die nicht mehr hungern, wenn ich meinen Teller leer esse. Heute lauteten meine Fragen natürlich anders, und ich hatte dazu eine Gesprächsrunde in einer Senioreneinrichtung. Daraus entstand ein kleines Büchlein, in dem es um die Ernährungslage in Kriegszeiten geht und darum, wie einfallsreich damals die Hausfrau knappe Lebensmittel und Reste verwertet hat.
Sollte mein Büchlein einmal jemand lesen (nur unter „literaturdepot.eu“ erhältlich), wäre ich dankbar, wenn mir dazu jemand etwas schreiben könnte.

Allen ein schönes Weihnachtsfest

Tina

  • Sie müssen sich anmelden um Antworten zu können!