Forum

Antworten

Fledermäus stoppen die geplante Elbbrücke in Dresden

von: albert1

23.05.2008 - 10:46 Uhr

Beiträge: 8

Sehr lustige Geschichte. Typisch deutsch. Was ist eigentlich daraus geworden. Ist diese Brücke nun im Bau?

von: reni

15.09.2007 - 10:51 Uhr

Beiträge: 11

Hallo,

ich habe gar nichts mehr über den Brückenbau gehört. Steht da jetzt tatsächlich alles still?

von: marianne

28.08.2007 - 23:09 Uhr

Beiträge: 36

Lustige Geschichte, aber eigentlich auch irgendwie traurig. :doubt:

von: leo

12.08.2007 - 11:11 Uhr

Beiträge: 16

Insektenfreundliche Beleuchtung :lol: Kleine Hufeisennase :badgrin: - köstlich, wirklich zum totlachen.

von: heinz

11.08.2007 - 11:45 Uhr

Beiträge: 31

Hallo!

Ich bin ein grosser Anhänger des Naturschutzes - manchmal fehlt mir aber das Verständnis für solche Entscheidungen.

Die Notwendigkeit der geplanten Brücke und die Folgen Dresdens und der eventuellen Aberkennung des Welt Kulturerbes will und kann ich nicht beurteilen. Häufig sind solche Entscheidungen aber ein wirkliches Hemmnis für eine wirtschaftliche Entwicklung.

Grüsse
Heinz

von: orchidee

09.08.2007 - 21:23 Uhr

Beiträge: 18

Hallo Neander,

das ist sehr interessant und amüsant! Ich habe die Bauplanung der Brücke über die Medien verfolgt. Diese lustigen Neuigkeiten habe ich noch nicht gehört.
Wer weiß, viellecht ist hinterher die "Kleine Hufeisennase" für den Erhalt des Weltkulturerbes verantwortlich. Nach dem ganzen Hin- und Her könnte den Bauherren jetzt vielleicht endgültig die Lust am Bau vergangen sein.

Viele Grüße Orchidee

von: neander

09.08.2007 - 19:32 Uhr

Beiträge: 10

Ich muss diesen Beitrag unter "Lustiges" stellen, weil es ein weiteres Kapitel um den ewigen Streit über den geplanten Bau der Dresdner Waldschlösschen-Brücke aufschlägt - und dieses Kapitel finde ich wirklich extrem lustig.

Am 13.08.2007 soll meines Wissens der Bau der neuen stark umstrittenen Elbbrücke in Dresden beginnen.

Das Ganze wurde jetzt durch ein Urteil des Dresdner Verwaltungsgerichtes gestoppt. Hier die Fakten:

Der Bau der Waldschlösschenbrücke durch das Weltkulturerbe Dresdner Elbtal wird jetzt durch eine unter Artenschutz stehende Fledermaus bis auf Weiteres verzögert.

Antragstellung:
Der Antrag auf einen vorläufigen Baustopp wurde von drei Naturschutzverbänden eingereicht.

Urteil:
Die Einschätzungen der Gutachter im Planfeststellungsverfahren zum Verhalten der Fledermausart "Kleine Hufeisennase" seien widersprüchlich.
"Hinsichtlich der Schutzmaßnahmen (insektenfreundliche Beleuchtung) ist der Nachweis nicht erbracht, dass diese mit der gewünschten Nachhaltigkeit greifen werden", entschied das Verwaltungsgericht. Das Planfeststellungsverfahren erfüllt damit nicht die strengen Maßstäbe naturschutzrechtlicher Prüfungen.

Begründung:
Das Gericht begründete dies mit einem lückenhaften Wissensstand über die Kleine Hufeisennase, einer geschützten Fledermausart. Ein Beginn der Bauarbeiten sei daher derzeit nicht möglich.

Dem Elbtal droht durch den Bau der Brücke der Verlust des 2004 verliehenen Titels als Weltkulturerbe. Die Stadt Dresden hatte sich in einem langen Rechtsstreit bis hin zum Bundesverfassungsgericht erfolglos gegen den vom Regierungspräsidium angeordneten Baustart gewehrt. Zuletzt hatte das sächsische Oberverwaltungsgericht eine Beschwerde der Stadt abgewiesen und dies vor allem damit begründet, dass ein Bürgerentscheid von 2005 zugunsten der Brücke bindend sei.

Tja, was so eine kleine Fledermaus so alles anrichten kann :lol:

  • Sie müssen sich anmelden um Antworten zu können!