Forum

Antworten

Dient unsere Regierung schon nur der Wirtschaft oder auch noch zum Wohle des deutschen Volkes

von: Rudolf

28.12.2011 - 18:25 Uhr

Beiträge: 7

Also ich glaube inzwischen alle Minister nur noch aus Eigeninteresse und lassen sich schön von den Wirtschaftsbossen berieseln (siehe Wulf), es ist eine eigene Elite geworden, die sich ihre eigene Regeln macht (siehe Guttenberg) und man muss sich doch einfach überlegen, wenn du 5000€ im Monat bekommst, dann verlierst du die Sorgen des kleinen Mannes aus dem Blick (siehe FDP) und hat komplett den Bezug zum Kosten-Nutzen Faktor verloren ( 1/2 Mio € für eine Obdachlosentoilette - siehe Hamburger SPD bzw Elbphilharmonie - HH CDU oder S21  in Stutgart)...
Ich persönlich sehe mich von keinen dieser Volksparteien vertreten und die Grünen tuen auf Öko und sind  inzwischenliberaler als FDP...
Die Linken sind Träumer und die Piraten, zwar ein sympathischer Haufen (wie damals die Grünen) allerdings ein zu großes Fragezeichen, was wahrscheinlich unsere Generation am ehesten vergessen wird...
Es geht nur noch um die Interessen, der Wirtschaft und der Oberschicht, denn 10% der reichsten 60 % des Gesamtvermögensstellen aber die ärmsten 50% nur 2% des Gesamtvermögensstellen...
Mir kann niemand 5€ Hartz IV Erhöhungen verkaufen mit der Begründung, dass dies ein großer Erfolg sei weil die Kassenknapp sind, wenn man gleichzeitig bedenkt wieiviele Milliarden für Banken Rettung, Abwrackrpämie etc ausgegeben wurde
Also ich bin nur noch maßlos enttäuscht!

von: felicitas

17.07.2011 - 18:40 Uhr

Beiträge: 18

Ich bin nicht unbedingt politisch, aber ich denke dass die zwei Punkte in der Frage nicht gegensätzlich sein müssen. Z.B. reist ja meistens bei Treffen auf politischer Ebene ein ganzer Tross von Wirtschaftsleuten mit, weil man über Aufträge spricht. Das finde ich generell gut, denn Aufträge bringen Arbeit und Arbeitsplätze - sind also gut fürs Volk und gut für die Wirtschaft. Schlecht hingegen finde ich, wenn sich die Wirtschaft zu sehr von den verschiedenen Lobbiisten vor den Karren spannen lässt. Walther Riester und der Maschmeyer vom AWD sind so ein Fall. Der Maschmeyer hat es immerhin geschafft, dass mit den Riester-Produkten (Riester war damals Arbeitsminister und hat danach vom AWD einige Honorare erhalten) ein wunderbares Nährland für die eigenen Produkte (Altersvorsorge etc.) geschaffen wurde. Hier muss man sich tatsächlich fragen, ob es hier noch um das Volkswohl oder eher um Eigeninteressen ging.

von: lupri

23.07.2008 - 20:41 Uhr

Beiträge: 3

Hallo, ernste Frage, wer traut sich schon seine Meinung zu sagen? Ich bitte darum. Grüße von lupri

  • Sie müssen sich anmelden um Antworten zu können!