Forum

Antworten

Laien-Defibrillator zur Miete - auch ne Art Überlebens-Philosophie

von: marianne

29.10.2007 - 11:27 Uhr

Beiträge: 36

Klingt nicht schlecht. Ich werde mir das mal anschauen, bin allerdings immer etwas skeptisch, wenn ein "hochwertiges" Produkt dann auf einmal so günstig angeboten wird. Aber ich lasse mich gern positiv überraschen

Grüße,
marianne

von: montenegrostar

28.10.2007 - 16:39 Uhr

Beiträge: 1

Hallo Zusammen,

ich bin in der Reader´s Digets auf eine interessante Werbung gestossen. Dort wird ein Laien-Defi von der Fa. Philips zum Monatspreis von unter 40 € angeboten (www.rettetleben.de). Man muss sich zwar für eine Mietdauer von mindestens 36 Monaten verpflichten ... im Preis ist jedoch der komplette Service bereits enthalten. Die Geräte kosten sonst locker > 2000 € und das ohne kostenfreie Wartung und Austausch der Verbrauchsmaterialien. Ein solcher Defi ist bei einem Kammerflimmern die einzige Möglichkeit, das Herz wieder in den normalen Takt zu bekommen - mit mehr als 100.000 Opfern anscheinedn die häufigste Todesursach ein Deutschland?! Notärzte sind zwar schnell in Deutschland... da jede Minute ohne Einsatz eines Defis jedoch die Chance zu überleben um 7-10 % sinkt, in den meisten Fällen wohl nicht rechtzeitig vor Ort. Die Geräte sind so gebaut, dass man nicht aus Versehen einen Schock abgeben kann - die Anwendung scheint kinderleicht (das Gerät hat eine Sprachausgabe und assistiert bei jedem Schritt).
Ich habe noch weiter in Netz gesucht - ein vergleichbares Angebot habe ich jedoch nicht gefunden.

Hat schon jemand von Euch dort ein Gerät bestellt (www.rettetleben.de) ? Dort wird auch eine kostenfreie Rufnummer angegeben, bei der man ein Informationspaket bekommt 0800-770 1000. Habe mir das gleich mal angefordert.

Für Rückmeldungen zu dieser Thematik wäre ich dankbar.

Lieben Gruß

Euer Alfons

  • Sie müssen sich anmelden um Antworten zu können!